Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Keuschheitsgürtel für Männer (Moderatoren: private_lock)
  Latowski: Meine Erfahrungen
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
confused
Stamm-Gast





Beiträge: 424

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:15.08.13 07:18 IP: gespeichert Moderator melden


hmmhh, mir wird immerhin das porto berechnet, aber da steh ich drüber, falls es dadurch wirklich besser wird. sonst mal schauen, sie sagte man könnte sowohl die kammer als auch das metall etwas anfräsen wenn das dort genau auf die sehne drückt... hoffen wir mal nicht ^^
Confused?

It does not matter, i will help you!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Grinser
Freak





Beiträge: 114

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:17.09.21 12:05 IP: gespeichert Moderator melden


Sehr spezifische Frage, aber hat ein Latoträger Standart/Latein- Tanzerfahrung? Geht das mit Lato? Hilfe, ich bin Tanzlehrer.
Eigentum von Miss Alice
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
private_lock Volljährigkeit geprüft
Staff-Member

Braunschweig


Jedes Schloss ist ein Meta-Konsens!

Beiträge: 4177

Geschlecht:
User ist offline

206318797  206318797  206318797  206318797  private_lock  
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:19.09.21 11:12 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Grinser!

Also zwischen Mal ein kurzes Tänzchen und einem x-Stunden-Exzess gibt es da sicher gewisse Unterschiede. Daher weiß ich nicht, in wie weit man das skalieren kann. Aber für mich war es immer so, dass ich nicht zu lange steif stehen konnte, weil dann der statische Druck auf den Hüftknochen zu groß wurde. Beim Gehen wird mit jedem Schritt der KG rechts und links etwas gekippt - bzw. das Becken kippt im KG und so pumpt es dann frisches Blut in die abgedrückte Haut.

Weiter sollte man beim Lato seinen Bauch im Griff haben. Denn wenn der sich von oben zusätzlich drückend auf die Oberkante des Frontschildes legt, ist das eine zusätzliche Belastung für die Druckstelle oben auf dem Beckenkamm.

Das Scheuern zwischen den Beinen halte ich für beherrschbar. Anfangs hatte ich etwas Probleme, dass die Silikon-Kammer von den Beinen seitlich eingedrückt wurde, so dass sich Haut vom Oberschenkel zwischen der Silikonkammer und dem Edelstahl-Blech einklemmen konnte. Das wurde behoben, indem Mona da einen Kantenschutz aufgeklebt hat. Zwar kann der Oberschenkel immer noch die Silikon-Kammer eindrücken, aber die "Pinzette" kriegt keine Haut mehr zu fassen, weil es jetzt rund ist.

Konkret war ich mit dem Lato auch Joggen und habe beim Umzug Möbel geschleppt. Solange die Bewegung andauert alles gut, aber wenn man stehen bleibt, brennt es nach kurzer Zeit. Dann muss ich entweder weiterlaufen oder mich hinsetzen, so dass die Sitzfläche das Gewicht trägt und so den Druck von den Knochen nimmt.

Zum Vergleich: mit dem Goethals habe ich das Problem beim Stehen nicht - es kann also sein, dass ich beim Lato einfach etwas Pech hatte? Jedenfalls ist das Blech so steif, dass ein eigenes Nachbiegen mit den Händen aussichtslos ist. Da muss man schon schwerere Geschütze auffahren.

LG
private_lock
private_lock - Les 3 côtés d'un SwItCh: TOP & sub

KGForum im Firefox

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
EXTREM-shop
KG-Träger



Extrem-shop

Beiträge: 1011

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:19.09.21 12:21 IP: gespeichert Moderator melden


Hey

meine Erfahrungen:

Super geiles Teil: Nur als ich mir mit dem lato beim Sitzen auf harten Unterlagen meine Latexsachen durchgeschnitten hatte: Leider NEIN - Lato wurde verkauft.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Mark70
Stamm-Gast

NRW


Verschlossen in lato

Beiträge: 246

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:19.09.21 16:58 IP: gespeichert Moderator melden


Stehen und Laufen habe ich keine Probleme mit.
Allerdings das Sitzen wenn es dann noch länger ist führt zu Problemen.

Um so weniger Bauch man hat um so besser
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
steambelt
Einsteiger

NRW




Beiträge: 6

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:01.10.21 00:31 IP: gespeichert Moderator melden


Ich besitze auch seit einigen Jahren einen Latowski und kann all die positiven Erfahrungen und Beschreibungen, die hier beschrieben wurden, absolut bestätigen. Das besondere Gefühl, in dem Latowski verschlossen zu sein, toppt meine langjährige Erfahrung mit anderen Voll-KGs deutlich.
Ich habe so einige kleinere Probleme, wo ich gerne Tipps von den Profis hätte:

a) Meine KH bittet mich leider sehr unregelmäßig darum, in den KG zu steigen. Das hat zur Folge, dass der KG zwei Monate im Schrank liegen kann und sie mich dann ohne große Vorwarnung 3-4 Tage in den Gürtel steckt und mit mir dann auch gerne in die Stadt fährt und viel herumlaufen möchte. Dadurch werde ich trotz Vaseline nach ein paar Stunden an den Innenschenkeln wund; es fehlt die Gewöhnung bzw das behutsame Eintragen. Sie will aber nicht, dass ich den Gürtel ohne Ihre Anweisung anziehe - mir bleibt dann nur die Möglichkeit, an den Tagen, an denen sie nicht zu Hause ist, heimlich reinzusteigen. Wie kann ich in kurzer Zeit die Haut an den Gürtel gewöhnen? Ist es besser, dann sich bewusst viel zu bewegen und eine wunde Haut zu provozieren oder ist das eher kontraproduktiv?
b) Stehen und umherlaufen bereitet mir überhaupt keine Probleme, nur das längere Sitzen empfinde ich als sehr unangenehm. Das liegt ua an meiner Anatomie, da bei mir der Abstand zwischen Becken und Rippenbogen recht schmal ist. Gibt es einen Trick, wie ich den Druck auf den Rippenbogen reduzieren kann, wenn ich länger sitze?
c) Sitzen auf harter Unterlage führt dazu, dass man sich die ein- oder andere Hose beschädigt; leider hat es letztens eine weiche Lederhose getroffen. Ich trage seit dem eine Radlerhose über dem KG und hoffe, dass es damit nicht mehr passiert.

Bin für jeden Tipp dankbar
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
bondage munich Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast





Beiträge: 743

User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:01.10.21 09:17 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Dadurch werde ich trotz Vaseline nach ein paar Stunden an den Innenschenkeln wund;


Wenn das immer wieder vorkommt, stellt sich die Frage ob sie *genau* *das* erreichen will?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
private_lock Volljährigkeit geprüft
Staff-Member

Braunschweig


Jedes Schloss ist ein Meta-Konsens!

Beiträge: 4177

Geschlecht:
User ist offline

206318797  206318797  206318797  206318797  private_lock  
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:03.10.21 22:15 IP: gespeichert Moderator melden


@steambelt

Hast Du schon versucht, die Metallkante im Bereich der Hodenkammer mit einem Kantenschutz zu bekleben? Bei mir war das Problem, dass dort Haut vom Oberschenkel eingeklemmt wurde - gegriffen wie mit einer Pinzette, wenn das Silikon eingedrückt wird und dann wieder zurückfedert, wenn die Beine wieder aufgehen. Der Kantenschutz entschärft die Pinzette - macht sie quasi stumpf, so dass sie keine Haut mehr greifen kann.

@bondage munich

Das Verhalten spricht eher für ein Kommunikationsproblem - der Dame wurde zu früh versprochen, dass der KG voll einsatzbereit sei. Also möchte sie ihn auch ohne solche Einschränkung wie eine Eingewöhnung, die nicht ausgehandelt wurde, einsetzen. Leider wird aus dieser Unterlassung dann schnell eine hässliche Wunde, die zum Aufschluss zwingt und obendrein höchst abturnend ist und bei der Dame vielleicht sogar eine Verantwortlichkeit auslöst, so dass sie den KG insgesamt in Frage stellt.

Dahinter steckt vielleicht eine Abschätzung wie etwa: Bei 2-3 Mal Sex in der Woche muss für ihn ja mindestens einmal ausfallen, bevor er die Wirkung des KG überhaupt spürt. Und dann hat man die 3 bis 4 Tage, die für einen Erstverschluss angemessen erscheinen.

LG
private_lock
private_lock - Les 3 côtés d'un SwItCh: TOP & sub

KGForum im Firefox

Infos zum Forum: Einführung - FAQ - Hilfestellung von A bis Z
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
bondage munich Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast





Beiträge: 743

User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:04.10.21 16:51 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Also möchte sie ihn auch ohne solche Einschränkung wie eine Eingewöhnung, die nicht ausgehandelt wurde, einsetzen.


Ein naheliegender und legitimer Wunsch.
Aber müsste nicht das *jedesmal* auftretende *gleiche* Problem zu einem Hinterfragen der Praktik führen?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
DarkO
KG-Träger

Nürnberg




Beiträge: 64

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Latowski: Meine Erfahrungen Datum:04.10.21 21:28 IP: gespeichert Moderator melden


Hi!

Zu einigen Punkten kann ich auch was sagen:

a) Meine KH bittet mich leider sehr unregelmäßig darum, in den KG zu steigen. [...] Wie kann ich in kurzer Zeit die Haut an den Gürtel gewöhnen? Ist es besser, dann sich bewusst viel zu bewegen und eine wunde Haut zu provozieren oder ist das eher kontraproduktiv?

Sich absichtlich wunde Stellen zu holen ist mit Sicherheit kontraproduktiv, muss aber auch nicht sein. Wunde Oberschenkelinnenseiten lassen sich recht gut vermeiden, indem man Unterhosen - sogenannte Boxer Briefs - über dem Gürtel trägt. Natürlich eine Nummer größer als gewöhnlich. Auf Vaseline verzichte ich komplett. Früher habe ich u.a. auch den Bereich um die Hüftknochen mit Vaseline eingeschmiert. Das war absolut kontraproduktiv, weil der Gürtel dadurch, aufgrund seines Gewichts, ständig nach unten gerutscht ist und Schmerzen verursacht hat.

b) Stehen und umherlaufen bereitet mir überhaupt keine Probleme, nur das längere Sitzen empfinde ich als sehr unangenehm. Das liegt ua an meiner Anatomie, da bei mir der Abstand zwischen Becken und Rippenbogen recht schmal ist. Gibt es einen Trick, wie ich den Druck auf den Rippenbogen reduzieren kann, wenn ich länger sitze?

Bei mir ist der Abstand zwischen Rippen und Hüftknochen ebenfalls relativ schmal. Es ist möglich, den Gürtel durch minimales Biegen so anzupassen, dass er unten näher am Körper sitzt und demzufolge beim Sitzen nicht mehr so weit nach oben geschoben wird.

c) Sitzen auf harter Unterlage führt dazu, dass man sich die ein- oder andere Hose beschädigt; leider hat es letztens eine weiche Lederhose getroffen. Ich trage seit dem eine Radlerhose über dem KG und hoffe, dass es damit nicht mehr passiert.

Ich trage grundsätzlich eine Radlerhose, wenn ich den Lato anhabe (außer beim Duschen). Davon abgesehen, dass somit die Hosen nicht durchgescheuert werden, sitzt es sich damit auch ein Bisschen angenehmer. Ist halt im Sommer etwas wärmer.

Grüße
DarkO


[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von DarkO am 04.10.21 um 21:30 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(5) «1 2 3 4 [5] »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2021

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.18 sec davon SQL: 0.04 sec.