Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Fetisch - Stories (Moderatoren: xrated, Gummimike, Staff-Member)
  Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
Modilover
Freak

Sachsen


Veränderung ist gut für jede Frau!

Beiträge: 110

Geschlecht:
User ist offline
  Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:05.02.15 17:13 IP: gespeichert Moderator melden


eine Geschichte
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Modilover
Freak

Sachsen


Veränderung ist gut für jede Frau!

Beiträge: 110

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:05.02.15 17:14 IP: gespeichert Moderator melden


Hey, ich will damit beginnen eine Geschichte zu schreiben über eine junge Frau die in ein Schönheitsinstitut geht und dort (ohne ihr Wissen) zur Sexpuppe umgewandelt wird, innerlich, äußerlich und seelisch.
Welche Dinge/ Themen würdet ihr gern in der Geschichte lesen? Ich bin gespannt auf eure Anregungen.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Modilover
Freak

Sachsen


Veränderung ist gut für jede Frau!

Beiträge: 110

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:05.02.15 18:33 IP: gespeichert Moderator melden


„Studienteilnehmerinnen gesucht! Keine Kosten!
Suchen Sie eine Erholung vom Alltag? Einen Ort an dem Sie ganz sie selbst seien können? Wollten Sie ihr Äußeres nicht schon immer verjüngen? Dann rufen Sie uns unter 0800…. an und vereinbaren einen unverbindlichen Termin.

Ich ließ die Zeitung auf den Tisch sinken. Das war die Lösung für unsere Beziehungsprobleme. Trotzdem wir erst ein Jahr zusammen waren wirkten wir stets wie ein altes Ehepaar. Markus war ein Traummann, Model in Außenwelt und ein Hengst im Bett, doch schon seit längerem bemerkte ich, dass ich zumindest in seinen Sexfantasien nur noch die dritte Geige spielte.
Ich, Anita Baur, war nicht hässlich mit meinen 68kg auf 1,70m. Kurvig gebau, bestückt mit einem festen C-Cup, war ich für Markus aber anscheinend nur Mittelmaß. Das hatte ich entgültig satt, meine Entscheidung war gefallen ich musste mehr über die Studie wissen.
Ich wählte die angegebene Nummer. Am anderen Ende meldete sich eine junge Frau mit der ich einen Termin für den kommenden Tag vereinbarte. Ich freute mich riesig endlich würde ich wieder die Nummer eins für Markus sein. In der Nacht konnte ich nicht schlafen. In meinen Träumen begegneten mir imposante Vorbauten mit daumendicken Nippeln, Ärsche so fest wie Melonen und Lippen weicher als jedes Kissen. Selbst im Schlaf merkte ich wie ich langsam feucht wurde. Es war verrückt! Ich hatte noch nie darüber nachgedacht etwas an mir ändern oder „erweitern“ zu lassen aber manchmal muss man Opfer bringen. Auf diesen Extase-Traum folgten noch einige bis zum Morgen.
Im Büro
Es war ein kühles Weiß in dem alle Einrichtungsgegenstände gehalten waren ganz so wie im Krankenhaus. Eine attraktive, aber nicht extrem auffällige Frau schritt durch den Raum auf mich zu. „Guten Tag Frau Baur, schön, dass Sie da sind. Folgen Sie mir doch bitte.“ In Ihrem Büro angekommen konnte ich die Anspannung kaum noch aushalten. „Sie interessierien sich also für unser kostenloses Studienprogramm. In diesem Programm geht es uns darum attraktive Frauen zu „behandeln“. Unsere Anzeigen sind so formuliert, dass wir geziehlt Frauen ansprechen, die von ihrer Umwelt zwar als attraktiv angesehen werden, sich selbst aber gern verändern würden. Die meisten Frauen nennen dafür meist Beziehungsgründe oder Erfahrungen aus der Kindheit. Wie ist es bei Ihnen?“ „Mein Freund“, sagte ich leise. „Somit ist das Kriterium des Schemas schon erfüllt. Nun wollen Sie sicherlich wissen was wir mit Ihnen anstellen wollen. Je nachdem für welches System sie sich entscheiden, S, M, L oder XL haben Sie die Chance auf bis zu 8 Veränderungen ganz nach Ihrem Geschmack. Wir sind nur dazu da Sie zu beraten, die Eingriffe durchzuführen und am Anschluss daran Fragebögen mit Ihnen auszufüllen. Einen kleinen Nutzen für uns muss es ja auch haben, Sie verstehen.“ Die Frau lächelte mir zu. Auf die Frage, egal welches Paket ich wähle es entstehen nie irgendwelche Kosten bekam ich ein zustimendes „JA“. „Um es vielleicht etwas verständlicher zu machen, wir haben uns einfach überlegt wie man die Studie einteilen kann und sind zu dem Entschluss gekommen, nach Anzahl der Verbesserungswünsche. Natürlich 8 Veränderungen klingt viel, aber überlegen wir mal: Brust, Po, Lippen, Wirbelsäule für eine gute Haltung, das sind schon vier und einem könnte mehr einfallen. Wir wolllen unsere Teilnehmer einfach nur eines machen – glücklich. Sollten Sie jetzt sagen, aktuell möchte ich aber nur etwas größere Brüste und einen runderen Po aber ich weiß nicht wie ich darauf reagiere kann ich Sie beruhigen. Es besteht die Möglichkeit nicht sofort alle Eingriffe zu buchen.“ Mit einer bunten Broschüre in der Hand verließ ich ihr Büro. Eines wusste ich, ich würde mir alle Optionen offen halten und XL nehmen.

Fortsetzung folgt

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Rubberjesti Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast

Nordwürttemberg




Beiträge: 848

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:05.02.15 19:48 IP: gespeichert Moderator melden



Anita geht also in die Vollen.
Also bin ich mal gespannt, was mit der mit sich unzufriedenen Anita alles angestellt werden wird.
Ein vielleicht vielversprechender Beginn, also nicht s wie weiter schreiben, bitte!

Herzliche Grüße
Rubberjesti
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Trucker Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast



Latex ist geil

Beiträge: 1112

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:06.02.15 12:53 IP: gespeichert Moderator melden


Wow das ist ein Anfang mal sehen ob sie danach wirklich wieder zu ihrem Freund zurück kommt oder eher im Bordell landet. Bitte schreib weietr es mach spass sowas zu lesen.
Danke an alle Autoren fürs schreiben ihrer Geschichten

Gruß truckercd
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Mithrandir_dg
Story-Writer





Beiträge: 351

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:06.02.15 20:43 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Modilover!

Erst mal herzlich Willkommen hier im Forum. Der Anfang deiner Geschichte klingt viel versprechend und ich bin neugierig wie es weitergeht. Da du im Vorwort fragst, was wir gerne lesen würden, also hier mal mein Wunsch: Sexpuppen sind ja aus Gummi und ich hoffe dass es in diese Richtung geht. Total gummiert, völlig hilflos und alle Lustöffnungen jederzeit bereit um was reinzustecken. Das würde mir gefallen. Danke fürs Schreiben und ich freue mich auf die Fortsetzungen deiner Geschichte.

Liebe Grüße
Günter

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Modilover
Freak

Sachsen


Veränderung ist gut für jede Frau!

Beiträge: 110

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:08.02.15 20:47 IP: gespeichert Moderator melden


Hier die Fortsetzung, ich freue mich immer über weitere Anregungen und Wünsche von euch die ich versuchen werde einzubauen.

Ja ich strebe eine innere Gummierung an zu viel will ich noch nicht sagen, aber sie wird stets willig sein.

Genießt es
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Modilover
Freak

Sachsen


Veränderung ist gut für jede Frau!

Beiträge: 110

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:08.02.15 20:48 IP: gespeichert Moderator melden


Zuhause angekommen berichtete ich Markus sofort von meinem heutigen Treffen. Zusammen schauten wir die unterlagen durch. Im Kleingedruckten entdeckten wir, dass man zwar die Ausführung von bis zu der Hälfte der Veränderung um maximal ein halbes Jahr herauszögern konnte, man aber in jedem Fall die Zahl der Modifikationen (wie es im Heft hieß) ausschöpfen musste. Sollte dies nicht geschehen müsse man 100.000€ Strafe zahlen. Außerdem stand dort dass ein Aufenthalt von bis zu einem Jahr in einer, sie nannten es, Bildungseinrichtung erfordlich wäre, dies aber individuell mit jedem Probanden zu klären sei. Er meinte, ob ich nicht lieber M oder L nehmen wöllte. Dieses kleine Schwein, er wusste genau wie er den Gefühlvollen spielen musste damit ich am Ende dachte ich würde ihm eigentlich so gefallen wie ich bin und alles nur für mich machen. Man musste auch bedenken, dass ich, in meiner Variante wirklich 8 Dinge an mir verändern musste. Würde ich das Pensum wirklich ausschöpfen können? Anderer Seits wollte ich auch gegenüber Markus nicht einknicken und so dastehen als hätte ich Schiss. Ich musste darüber nachdenken, vereinbarte aber schon einmal einen Termin. Die Stimme am Telefon beglückwünschte mich für meine Entscheidung an der Studie teilzunehmen. Leider gab es erst in einer Woche einen neuen Termin. Ich akzeptierte. Eine Woche warten – das würde schwer werden!
In den kommenden Tagen nutzte ich jede freie Minute um im Internet zu surfen. Schlampe, Hure, Nute tippte ich bei Boogle ein und betrachtete mir die Bilderergebnisse. Dabei lernte ich auch das Wort Bimbo. Natürlich in der deutschen, sondern englischen Bedeutung. Eine Frau die ihren Geist und ihr Äußeres vom Mädchen nebenan *gäähhhnn* zur absolut künstlichen Schlampe verändert, die jemdem Pornostar Konkurenz macht. Silikontitten die so groß waren wie reife Melonen und auch dem entsprechend nach vorn standen, Lippen aus Fahrradschläuchen, Ärsche so knackig und rund wie der schönste Apfel auf der Welt und nicht zu vergessen grelles Make up und seeehr freizügige Kleidung. Auf jedem Bild. Als ich mich durch einige Gallerien geklickt hatte, merkte ich etwas Feuchtes unter mir. Oh mein Gott! Ich war so geil nur durch das Betrachten dieser Bilder geworden, dass es nur so aus meiner Pussi sprudelte. Was passierte mit mir? Seit dem ich in diesem Büro war… Es wurde mir in diesem Moment egal. Ich fühlte mich so geil wie selten und das alles nur durch Bilder. Es war verrückt! Von nun an boogelte ich jeden Abend und floss auch stets wie zu erwarten dahin. Meine Entscheidung war gefallen XL und sonst nichts. Das Gefühl in meiner fo***e wollte ich nie wieder missen auch wenn das bedeutete, dass ich nie wieder ein „normales“ Leben führen könnte. Ich war lange genug eine graue Maus, ab jetzt hieß mein Ziel auffallen! Die Woche verging wie im Flug und schon war mein Termin gekommen.
Ich hatte Markus gesagt er solle sich Gedanken machen, was er gern an mir verändert hätte. Beispielbilder wären am besten aber es ginge auch ohne sollte er nicht so genaue Vorstellungen haben. Im Büro angekommen wurden wir von Frau Scharfenberg empfangen. Sie erklärte uns, dass ich das letze Mal nur bei einer ihrer Servicemitarbeiterinnen war. Dies sei nötig, da viele interessierte Frauen nach dem ersten Termin einen Rückzieher machen und auf nimmer wiedersehen verschwinden. Da ihre Zeit als Leiterin des Institutes sehr begrenzt sei, würden wir sie erst heute kennenlernen. Die Studie musste ja ganz schön wichtig sein, wenn sich die Chefin selbst um die Probandinnen kümmerte.
„Meine Mitarbeiterin hat ihnen hoffentlich alle Fragen zu unserem Levelsystem beantworten können. Anita, Sie hatten jetzt eine Woche Zeit um sich mit ihrem Freund darüber auszutauschen. Konnten sie sich für eine Paketgröße entscheiden?“ Wir nickten. „Und welche soll es sein?“ „XL!“ „M.“ Unsere Aussagen überlappten sich und es entstand ein unverständlicher Buchstabe. „Wie bitte? Ich konnte sie leider nicht verstehen.“, sagte Frau Scharfenstein. “„XL!" Schoss es erneut aus mir heraus, denn ich wusste was ich wollte. Markus schaute mich verwundert an.

Fortsetzung folgt

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
pardofelis
Stamm-Gast

Meck-Pom


Gehorsam benötigt keine Gewalt

Beiträge: 314

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:08.02.15 22:19 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Modilover,

hoffentlich hältst du die garantiert auftretenden "Entrüstungen" alle aus.

Ich bin gespannt, wie subtil Anita auf ihr weiteres Leben vorbereitet wird.
Und bitte lass ihr richtig wallendes Haupthaar spriessen.
Nichts umrahmt einen Knack-Popo besser .

Danke für deine Phantasien


pardofelis
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Zahnspangenfan
Stamm-Gast

Bayern




Beiträge: 240

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:09.02.15 16:40 IP: gespeichert Moderator melden


g** Sache, was wohl alles verändert wird? auch Funktionsweise der z. B. Blase?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Nordlaender Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 63

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:09.02.15 16:45 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo

Toller Anfang.
Bin gespannt, wie es weiter geht.

Bitte nur mal wieder eine Geschichte ohne Windeln.

Gruß Nordi
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
m sigi
Stamm-Gast





Beiträge: 384

User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:11.02.15 21:03 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Modilover!

da bin ich mal gespannt, was alles gemacht wird. Wirklich ein toller und interessanter Start Deiner Story.

Hoffentlich folgt bald mehr

Liebe Grüße

Sigi
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Kitty Cat
Freak

Bayern




Beiträge: 147

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:15.02.15 17:50 IP: gespeichert Moderator melden


huhu^^

tolle storie bis jetz macht neugierig auf mehr, hoffe geht bald so schnell wie möglich weiter

lg

kitty
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
claus75 Volljährigkeit geprüft
Einsteiger





Beiträge: 3

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:21.02.15 09:55 IP: gespeichert Moderator melden


Guter Anfang,

aber ist schon wieder Schluss?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Sommerwind
Freak

Hessen




Beiträge: 92

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:16.03.15 06:11 IP: gespeichert Moderator melden


Nun für welche Paketgröße XL oder M hatten sich entschieden? Wer konnte sich durchsetzen?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
FE Volljährigkeit geprüft
Keyholder





Beiträge: 219

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:17.03.15 15:55 IP: gespeichert Moderator melden


...sie hat sich doch schon für das volle Paket entschieden... Jetzt geht es doch nur noch um die Umsetzung, welche hoffentlich nicht mehr all zu lange auf sich warten lässt....
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
xrated Volljährigkeit geprüft
Story-Writer

Bundeshauptstadt Deutschland


Leben & Leben lassen...

Beiträge: 1238

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:17.03.15 19:20 IP: gespeichert Moderator melden


Es wäre ja nicht die 1. Geschichte die hier unvollendet bleibt, obgleich wir ja hier erst beim Prolog sind/wären... Na wer weiss - Aller Anfang ist schwer und die Hoffnung stirbt zuletzt.

In der Ruhe, Ausdauer und Geduld liegt die Kraft, vielleicht kommt ja noch was...

... und wie schon bemerkt, Hauptsache mal nichts ADB-lastiges, da bin ich auch übersättigt. Kann ich mir aber beim Topic des TE im Thread kaum vorstellen...
Aller Anfang ist schwer * Und wer Rechtschreib- und Grammatikfehler von mir findet darf sie entweder überlesen oder für sich behalten, da bin ich grosszügig
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Modilover
Freak

Sachsen


Veränderung ist gut für jede Frau!

Beiträge: 110

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:22.03.15 21:41 IP: gespeichert Moderator melden


Ich entschuldige mich für die lange Wartezeit, da ich im Umzugsstress war. Der Versuch ist es jetzt wenigstens einmal pro Woche einen Teil zu veröffentlichen. Über eure Inhaltswünsche, -anregungen und -kritik bin ich sehr gespannt. Ich versuche diese dann bestmöglich umzusetzen.


„Wenn Sie sich so sicher sind, dann ist ja alles wunderbar.“, sagte Frau Scharfenstein und wendete sich zu Markus. „Und lassen Sie sich nicht entmutigen. Ihre Freundin wird perfekt sein wenn ihre Modifizierung abgeschlossen ist.“
Sie griff in ihre Schublade und holte einen dicken Vertrag heraus. Mindestens 30 Seiten musste dieses Monstrum haben. Meine Augen wurden sehr groß als ich bemerkte, dass der Vertrag nicht wie üblich einseitig bedruck war sondern doppelseitig. Dies merkte Frau Scharfenstein und sagte sofort: „Keine Angst Sie müssen sich nicht erst den ganzen Vertrag durchlesen. Ich werde Ihnen das Wichtigste erklären, denn das Meiste ist im Grunde nur Rechtsanwalts-Chinesisch was sowieso kein normaler Mensch braucht. Sie erhalten von uns 8 Modifikationen ihres Körpers von denen Sie 4 sofort und 4 innerhalb des nächsten halben Jahres. Sollten Sie sich aus unerfindlichen Gründen für den Abbruch des Programmes entscheiden, indem sie nicht alle Veränderung innerhalb des nächsen halben Jahres ausführen lassen, droht Ihnen eine Vertragsstrafe von 100.000€. Weiter schreibt der Vertrag vor, dass ein Aufenthalt in einer unserer Bildungseinrichtungen nötig ist. Sie verstehen sicherlich, alle Veränderungen müssen von unseren Ärzten auch nachuntersucht werden und dies ist die einfachste und sicherste Weise. Während der Genesungszeit werden wir Ihnen auch verschiedene Kurse zur Verfügung stehen, in denen Sie z.B. lernen werden wie Sie richtig gehen. Der letzte wichtige Punkt im Vertrag besagt, dass alle von uns ausgeführten Dienstleistungen und die dafür verbauchten Materialien Ihnen vollkommen kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Als Gegenleistung erhalten wir von Ihnen Dienstleistungen wie z.B. Antworten auf Fragebögen, Belastungstests, Urinproben und so weiter, Sie können sich ja vorstellen wie weit die Pallette reicht, und das Recht alle Einkünfte aus Aufzeichnungen zum Wohle des Institutes, somit auch zu Ihrem Wohl zu verwenden.“ Konnte Sie nicht endlich fertig werden? Schon wieder empfand ich diese tiefe Hitze in mir, genauer gesagt zwischen meinen Beinen. Alles pulsierte. In diesem Moment war es mir vollkommen egal was in diesem Vertrag stand. Ich wollte nur unterzeichnen um mich dann schnellstmöglich perfektionieren zu lassen. Einfach meine Unterschrift setzen und dann… „Das wars schon, und ging doch viel einfacher als den ganzen Vertrag zu lesen finden Sie nicht?“, beendete Frau Scharfenstein ihre Erklärung. „Ja natürlich!“, stimmte ich zu. „Da wäre noch eine Kleinigkeit die ich gern mit Ihnen unter vier Augen geklärt hätte.“ Sie schaute etwas abschätzig zu Markus herüber. Er stand auf und verließ den Raum. Jetzt waren wir ungestört, was mir sehr passte, da ich nun nicht mehr aufpassen musste um keine lauten Einwände von Markus zu erhalten. Jetzt konnte ich ganz ich sein, mein neues ich, billig und geil.
„Wir haben seit zwei Tagen ein neues Progekt ins Leben gerufen, quasi als Ergänzug zur Studie, da wir in den letzten Monaten feststellen mussten, dass die meisten Frauen mehr als besagte 8 Modifikationen benötigen um sich als entgültig perfekt anzusehen. Wir bieten Ihnen daher eine Zusatzvereinbarung zu diesem Vertrag an“, Sie zog erneut etwas aus ihrer Schublade, diesmal aber nur wenige Seiten, „in der Sie und wir Offenheit für eine spätere Vertragsänderung bekunden. Wir genau diese aussehen werden können somit zu einem späteren Zeitpunkt verhandelt werden. Ich kenne Sie noch nicht sehr lange, aber ich denke, dass sie eine Frau sind, die sich gern alle Möglichkeiten auf mehr offenhält. Was halten Sie davon?“ Ich zögerte, sollte das eine Falle sein um letztendlich doch noch Geld aus der Studie rausschlagen zu können? Ich meine entwas merkwürdig war es ja schon. Welches normale gewinnorientierte Unternehmen führt teuere plastische Chirurgie durch gegen die Ausfüllung eines Fragebogens. „Ich nehme an diese weiteren Veränderungen kosten mich dann eine ganze Stange Geld?“, fragt ich Frau Scharfenstein frei heraus. „Nein natürlich nicht, Sie erklären sich nur bereit weiter besagte Gegenleistungen zu erbringen und auch weitere Zeit in einer unserer Bildungseinrichtungen zu verbringen mehr nicht.“ Konnte ich ihr trauen? „Natürlich können Sie gern den Vertrag lesen, wenn sie wollen.“ Dies tat ich auch eine Stunde brauchte ich für die drei doppelseitigen Blätter der Zusatzerklärung. Mein Kopf rauchte. Alles was sie gesagt hatte stimmte, keine faulen Tricks oder Ähnliches. Ich vertraute ihr somit las ich den dreißigseitigen Vertrag nicht, weil ich auch mental nicht mehr in der Lage gewesen wäre. Frau Scharfenstein reichte mir einen goldenen Füller und ich unterzeichnete den Vertrag und die Zusatzvereinbarung. Markus wurde wieder hereingebeten. Frau Scharfenstein gratulierte mir. „Sie haben jetzt wie im Vertrag vorgeschrieben, 4 Wochen Zeit um ihr Leben soweit umzustellen, dass sie in eines unserer Bildungsinstitute ziehen können. Damit meine ich soetwas wie die Abmeldung des Autos, die Aussetzung von etwaigen Darlehensverträgen und und und. Sollten Sie schneller mit Ihren Geschäften fertig sein, rufen Sie mich einfach an.“, sie gab mir eine pinke Visitenkarte und ein Merkblatt auf dem noch einige wichtige Details standen.
Auf dem Weg nach Hause besprach ich mit Markus was ich alles noch zu tun hätte. Es war erstaunlich wenig. Kein Wunder, als 19-jährige Studentin hatte ich noch nicht viele Verträge in meine Leben abgeschlossen. Ich überlegte sowieso schon seit längerer Zeit mein Studium zu schmeißen, da ich gemerkt hatte dass Biotechnologie einfach nicht das Richtige für mich war. Bei dem Einkünften von hätte ich sogar meinen Mini-job aufgeben können, den ich eher zum Spaß als wegen einer Pflicht machte. Ich wollte so schnell wie nur irgend möglich anfangen, also rief ich meine Eltern an und fragte ob Markus und ich heute zu Abendessen vorbeikommen könnten. Sie freuten sich, weil wir seitdem ich mit 17 zu Markus gezogen war nur wenige Male bei im Jahr ihnen hereinschauten. Wir fuhren ersteinmal zu uns nach hause. Packen musste ich nichts, da auf dem Merkzettel stand, das Einzigste was ich mitbringen solle, war mein Führerschein, Personalausweis und Reisepass bzw andere passähnlichen Dokumente falls vorhanden. Ich war so geil und fiel, kaum dass die Wohnungstür ins Schloss gefallen war über Markus her. Es war der geilste Sex den ich je hatte und auch Markus schien mehr Freude daran zu haben als sonst.
Am Abend fuhren wir dann zu meinen Eltern. Während des Abendessens erzählte ich meinen Eltern, wie schon vorher mit Markus ausgemacht, dass ich eine Amerika-Rundreise gewonnen hätte, es aber noch ungewiss wäre ob die Reisezeit ein halbes Jahr oder länger betrage und ich deshalb mein Studium auf Eis legen würde, denn solch eine Chance Lebenserfahrungen zu sammeln würde ich nie wieder in meinem Leben bekommen. Ich hatte sie im Sack! Diese Chance der Bildung begrüßten meine Eltern sehr. Meine Eltern sind sehr konservative Menschen, in ihren Augen muss ein Mensch der nicht studiert hat viel mehr können als jemand der studiert hat, um auch nur annähernd vergleichbar zu sein. Noch auf dem Nachhauseweg rief ich Frau Scharfenstein an um abzuklären, dass ich schon ab morgen Zeit hätte. Sie meinte, dies wäre sehr kurzfristig, aber sie bekäme dies schon geregelt und erwarte mich morgen 8:30 in ihrem Büro. Somit hatte ich auch diesen Punkt abgehakt und dem Beginn meiner Reise stand nichts mehr im Weg.

Fortsetzung folgt

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Nordlaender Volljährigkeit geprüft
KG-Träger





Beiträge: 63

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:23.03.15 09:22 IP: gespeichert Moderator melden


Super das du weiter schreibst.

Danke.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
M.J.
Stamm-Gast

Berlin


Lebe deinen Traum.

Beiträge: 770

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:23.03.15 11:03 IP: gespeichert Moderator melden


Sehr gelungene Fortsetzung! Laß uns nicht wieder so lange warten!
Seit über 32 Jahren SM und Faible für ungewöhnliche Klamotten.Neben Dom bin ich nun auch Sub und Pet, gehöre TexasTasha.Das Leben ist zu kurz, um graue Maus zu sein und die verschiedenen Graustufen auszuleben.Ich mag es bunt, queer, trubelig und nach vorn gerichtet.Lasse mich in keine Schublade quetschen.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(16) «[1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2019

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.12 sec davon SQL: 0.09 sec.