Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Fetisch - Stories (Moderatoren: xrated, Gummimike)
  Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
BaldJean
Sklavin



Mein Geschmack ist einfach: Ich bin nur mit dem Besten zufrieden (Oscar Wilde)

Beiträge: 395

Geschlecht:
User ist offline
JeanisBald  JeanisBald  
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:06.08.15 13:10 IP: gespeichert Moderator melden


Natürlich kann man seine eigenen Beiträge ändern; ich mache das oft.
BaldJean
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
BaldJean
Sklavin



Mein Geschmack ist einfach: Ich bin nur mit dem Besten zufrieden (Oscar Wilde)

Beiträge: 395

Geschlecht:
User ist offline
JeanisBald  JeanisBald  
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:06.08.15 13:12 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Es gibt das so genannter Bravac-System.
Das ist eine Art BH der ein Vakuum erzeugt und dadurch die Brüste größer werden lässt. Sie werden dann mit Eigenfett unterspritzt. Das ist sogar geeignet für brustamputierte Frauen oder Transgender Frauen.


Das System wird dann angewendet wenn man die Brüste besonders vergrößern will (400 ml oder mehr Eigenfett)
BaldJean
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Sklave Nr.135442
Stamm-Gast





Beiträge: 166

User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:06.08.15 13:23 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Natürlich kann man seine eigenen Beiträge ändern; ich mache das oft.

also wenn ich unter dem thread auf ändern klicke bekomme ich folgende Meldung:

Fehlermeldung - Zugriffs-Fehler
Du darfst keine Einträge editieren.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Rubber-Duck
Sklave

Bremen


Als Gott die Frau erschuf , soll er gelächelt haben ! Curt Goetz

Beiträge: 221

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:06.08.15 13:26 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Modilover !

Auch ich habe weiter verfolgt was es für Ideen gibt um Anita zu modifizieren . Aber ich bin den Meinung , das man auch nicht übertreiben sollte .

Da sie sich ja schöne große Titten und auch perfekte Lippen zu blasen wünscht sollte man dies berücksichtigen und gegebenenfalls nur nur soweit erweitern wie das Institut es verantworten kann , jedenfalls äußerlich .
Ich würde vorschlagen das man ihr auch den IQ lassen sollte und dafür eine konditionierung des Gedankenganges sowie ihres Gefühlswesens vornehmen sollte . Denn wenn man dieses Perfekt umsetzt kommt sie bestimmt dem Zustand sehr nahe , den sie sich eigendlich erwünscht .
Denn mit ihrer Bimbo-Figur hat sie dann die gewünschten Traumtitten mit einer sehr engen Taille (Korsett/Rippenentfernung) , dem (Donut)Blasmaul sowie eines nuttenhaften Make-Up und passender Kleidung alles vom äußeren erreicht .
Wenn Anita dann ihr Training erfolgreich abgeschlossen hat und im Kopf entsprechend konditioniert ist wird sie nur noch ans fi**en und blasen denken und somit für ihren Freund die absolute Bimbo-Nutte sein . Sollte man ihr auch noch die von mir vorgeschlagenen Sensoren und Mikromechanismen einsetzen wird sie sowieso permanent dauergeil sein und nur noch an Schwä+++ und fi**en denken .

Wichtig ist vor allen Dingen , das sie bei allen Veränderungen immer noch eine perfekte Figur hat nur mit "leicht" überdimensiunierten weiblichen Atributen .

LG Rubber-Duck

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
BaldJean
Sklavin



Mein Geschmack ist einfach: Ich bin nur mit dem Besten zufrieden (Oscar Wilde)

Beiträge: 395

Geschlecht:
User ist offline
JeanisBald  JeanisBald  
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:06.08.15 13:29 IP: gespeichert Moderator melden


Jeder versteht unter "perfekter Figur" etwas Anderes. Ich finde dass man für eine Sexpuppe schon ordentlich auf den Putz hauen muss.
BaldJean
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Rubber-Duck
Sklave

Bremen


Als Gott die Frau erschuf , soll er gelächelt haben ! Curt Goetz

Beiträge: 221

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:06.08.15 13:46 IP: gespeichert Moderator melden


Moin !

Unter einer perfekten Figur verstehe ich eine schöne weibliche Figur in Richtung Kleidergröße 42-46 .
Absolut hässlich finde ich diese laufenden "Röntgenbilder" in Gr.34/36 aber über die 50er Größen sollte es auch nicht gehen !!

LG Rubber-Duck
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
BaldJean
Sklavin



Mein Geschmack ist einfach: Ich bin nur mit dem Besten zufrieden (Oscar Wilde)

Beiträge: 395

Geschlecht:
User ist offline
JeanisBald  JeanisBald  
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:06.08.15 14:08 IP: gespeichert Moderator melden


Zur Veranschaulichung: Größe 50 entspricht einem Brustumfang von 112 cm.
BaldJean
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Rubber-Duck
Sklave

Bremen


Als Gott die Frau erschuf , soll er gelächelt haben ! Curt Goetz

Beiträge: 221

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:06.08.15 14:29 IP: gespeichert Moderator melden


Moin schon wieder !

Das ist Richtig !!

Meine geliebte Lady hat auch eine 48/50 . Aber auch für sie ist die 44/46 eine perfekte Fgur , auch wenn es ihr noch schwer fällt dies zu erreichen .
Wie heißt es doch so schön : der Weg ist das Ziel !

LG Rubber-Duck
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
BaldJean
Sklavin



Mein Geschmack ist einfach: Ich bin nur mit dem Besten zufrieden (Oscar Wilde)

Beiträge: 395

Geschlecht:
User ist offline
JeanisBald  JeanisBald  
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:06.08.15 16:55 IP: gespeichert Moderator melden


Meine Lebenspartnerin und ich hatten vor kurzem beide eine Mehrlingsgeburt, und da wir die Kinder selbst säugen haben wir im Moment Größe 54. Und es gefällt uns.
BaldJean
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
hartmann_g Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 586

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:06.08.15 23:38 IP: gespeichert Moderator melden


Es wäre natürlich auch geil, wenn Anita, die ja weisshäutig geboren wurde, umgewandelt wird in eine negerin.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
1KNG
Einsteiger

Großrössen




Beiträge: 15

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:07.08.15 10:09 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Modilover
wie wäre es mit einem Mann der sich zur Sexpuppe modifizieren lässt also mit einer Haut wie Latex Lin.
Auch wäre es geil wenn er sich Brüste machen lässt und sein Mund und Nase gegen eine Vagina ausgetauscht wird. So kann er dann Männer und Frauen befridiegen.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Modilover
Freak

Sachsen


Veränderung ist gut für jede Frau!

Beiträge: 110

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:07.08.15 12:04 IP: gespeichert Moderator melden


Die Tür öffnete sich und ich erwachte. Ich musste eingenickt und die ganze Nacht geschlafen haben.
„Ich bin Miss Suck und werde dich in den nächsten Monaten in der Kunst des Blasens, Deepthroatens und Spermaschluckens unterrichten. Da du das ALLINKLUSIVE-Paket gewählt hast werden wir noch viel Freude miteinander haben. So nun zieh dir das hier an und folge mir.“ Sie war mir ein paar Kleidungsstücke entgegen. Was war das? Ein pinkes Top auf dem mit weißen Buchstaben SUCK stand und ein weiß pink karierter Schulmädchenrock. Erst als ich beides anzog bemerkte ich, dass das Top mindestens eine Nummer zu klein war und der Rock eher ein Gürtel war. Er reichte bis knapp über das Ende meines Pos. Das Top spannte, genauso wie meine schönen Titten die durch es hindurch drückten. Jetzt stand dort nicht mehr SUCK sondern SUUUCCCK.
„Na wirds bald! Wir sind hier nicht auf dem Laufsteg.“
Ich merkte sofort, mit meiner Lehrerin dürfte ich nicht spaßen. Also lief ich ihr zügig hinterher bis wir in einem Raum ankamen, der wie meine Zelle vollkommen mit Gummi ausgekleidet war, diesmal aber in weiß. Ich brauche nicht wohl nicht zu erwähnen, dass der Raum mindestens zehnmal so groß war wie meine kleine Zelle.. In ihm befand sich außerdem eine Tafel und mehrere Stuhlreihen mit Schulbänken auf denen schon weitere Kursteilnehmerinnen platzgenommen hatten. Es wirkte so als würden alle nur auf mich warten, wahrscheinlich war ich die Letzte und so nahm mich Miss Suck gleich mit nach vorn.
„So und hier ist Anita. Ich habe euch ja schon erzählt, dass sie sich für die komplette harte Tour entschieden hat.“ Ein Raunen ging durch den Raum. Ich war schon ziemlich stolz auf mich, keines der acht hübschen Frauengesichter war unbeeindruckt.
Miss Suck drehte sich und sagte: „Keine hier war so schwanzgeil wie du und hat sie gleich wie du für alle 4 Kurse eingetragen ohne zu wissen was auf sie zukommt. Nun obwohl das nicht stimmt, das wisst ihr schon, große harte Schwänze werden auf euch zukommen.“ Sie lachte laut und alle anderen im Chor mit.
„So aber nun wollen wir anfangen. Anita, hier in der ersten Reihe ist noch ein Platz frei. Nimm doch gleich den.
Wie ihr ja aus dem Bestellkatalog wisst umfasst das erste Seminar BLASEN FÜR ANFÄNGER 745 Stunden plus 25 Prozent Theorie also nochmal 186 Stunden. Somit kommen wir am Ende bei 931 Stunden herauskommen, für die Dummerchen unter euch die das nicht zusammenrechnen können.“
Wie geil war das denn? 25 Prozent noch drauf. Das bedeutet, dass ich 2500 Stunden sucken würde. Wie toll! Ich konnte es nicht erwarten, dass es endlich losging.
Zuerst hörten wir etwas über die Anatomie der Zunge und des männlichen Schwanzes. Danach beschrieb sie uns die gängigsten Techniken. Einige machten sich Notizen, ich aber nicht. Um ehrlich zu sein hörte ich auch nicht do genau zu. Mein Geist kreiste nur so um die weiße Männermilch. Ich hatte schon wieder so einen Durst!
„Grau ist alle Theorie, jetzt sollt ihr euch mal selbst versuchen. Jede nimmt sich bitte einen Dildo aus dem Kasten dort hinten und setzt ihn mittels das Saugnapfes auf den Tisch vor euch.“
Gesagt getan. Jede von uns hatte den selben Penis, ca 15 cm lang und aus hautfarbenen Gummi. Nun lutschten wir also an dem Gummibolzen, aber wirklich toll war es nicht. Trotzdem ich früher nicht gern geblasen habe sehnte ich mich jetzt nach einem echten pulsierenden Schwanz zwischen meinen Lippen, welcher einem durch Freudensalute zeigt, dass man gut war.
Miss Suck bemerkte mein leichtes Desinteresse und kam zu mir.
„Hey was ist denn los meine Kleine, macht es dir denn etwa keinen Spaß?“
„Nein das ist es nicht, aber ich wöllte lieber einen richtigen Männerschwanz lutschen.“
Kritisch schaute sie mich an. „Du kleine unerfahrene Nutte willst es gleich mit lebenden Objekten aufnehmen? Die kannst du, so unwissend wie du jetzt bist, nie zufriedenstellend befriedigen. Vielleicht würde der ein oder andere spritzen, aber nie so viel und so lange wie wenn z.B. ich mich um die Schwänze kümmern würde! Ich denke aber, dass ich etwas für dich tun kann.“
Sie stand auf und trat vor die Klasse.
„Alles zugehört und weitergelutscht! Unsere liebe Anita hat mir gerade gesagt, dass sie das langweilt. Ich habe da etwas für sie. Anita komm vor!“
Miss Suck zog ihren Schreibtisch auf und kramte in der Schublade. Endlich hatte sie gefunden was
sie suchte. Nun hielt sie einen mindestens 20cm langen Dildo mit Mundstutzen inklusive Kopfgeschirr befestigt war in der Hand.
„Öffne deinen Mund.“, sagte sie. Anita bekam nun mehr als Dreiviertel des Phallusses in den Rachen geschoben. Die gesamte Vorrichtung wurde mit zwei Riemen um ihren Kopf und einem waagerecht dazu um ihr Gesicht angebrachten Riemen angebracht. Anita musste ihren Würgereflex unterdrücken. Zum Glück bekam sie durch den Hohlraum im Penis wenigstens noch etwas Luft.
„So und jetzt schüttelst du mal schön kräftig mit deinem Kopf.“
Anita schüttelte so stark sie nur konnte, beinahe wäre ihr sogar schlecht geworden. Das Geschirr um ihren Kopf aber bewegte sich keinen Zentimeter.
„Jetzt pass mal gut auf, der Latexstutzen am Ende des Penis hat sich um deine Lippen gelegt und kann erst wieder mithilfe eines Gegenmittels enfernt werden, das bedeutet dein Mund ist jetzt hermetisch abgeschlossen. In dem prächtigen Bolzen in deinem Mund befindet sich ein Bewegungssensor. Merkt dieser, dass du einmal nicht schön am lutschen bist schaltet er dir die Luftzufuhr ab. Du wirst jetzt also für die nächste Wochen jede Sekunde schön lutschen. Tust du das nicht bekommst du keine Luft. Verstanden?“
Anita nickte, sie wollte noch etwas sagen aber brachte mit diesem riesigen Gerät im Mund natürlich nichts mehr hinaus. Sie schnappte sich einen auf dem Schreibtisch liegenden Block und Stift und schrieb etwas darauf. „Sperma?“, stand dort in großen Lettern.
„Du kannst auch nie genug bekommen! Sperma zu trinken musst du dir natürlich erst verdienen, aber ich habe da etwas anderes für dich.“
Sie wies die anderen Mädchen, die wie gebannt dem Schauspiel folgten, an mitzukommen. In einem Nebenraum des Unterrichtsraumes angekommen, warf sie Anita ohne Vorbereitung auf die Situation. Der Raum war dunkel nicht viel größer als meine Zelle und es roch merkwürdig außerdem waren Wände und Boden so merkwürdig glitschig.
„Das ist unsere Spermakammer alle männlichen Mitarbeiter des Institutes können durch Klappen in den Büroräumen ihr Sperma hinterlassen. Alle Leitungen führen dann hier her. Dies ist Quasi der Hodensack unseres Institues.“ In diesem Moment tropfte wieder eine Ladung neben Anita herunter.
„Und hier wird unsere liebe Anita ihre Woche verbringen. Natürlich kann bekommt sie durch die luft- und wasserdichte Maske kein Tröpfchen Sperma in ihren Mund, denn wie gesagt das muss man sich erst verdienen. Aber wenn ihr wollt dürft ihr mal eine Fingerspitze probieren, ihr seid ja wenigstens nicht schon an eurem ersten Tag bei mir solche spermageilen Fotzen. Ihr habt es euch verdient.“
Verachtung und Anerkennung für mich war in den Augen aller zu sehen. Einige drehten sich angewidert weg, drei aber nahmen sich genüsslich eine Fingerspitze. Es schmeckte ihnen so gut, dass sie sogar anfingen an der kleinen Tür zu drängeln was dazu führte, dass eine mit ihrem Gesicht voraus in meine Kammer fiel. Von oben bis unten besudelt wurde sie sofort zum Spott der Menge.
„So jetzt müssen wir uns aber von Anita verabschieden.“, sagte Miss SUCK die Tür schloss sich.
In dem Moment schaltete sich mein Freund im Mund ein. Vom einen auf den anderen Augenblick bekam ich keine Luft. Panik brach in mir aus. Ich hatte Angst zu ersticken. Ring um meine Lippen lies wirklich auch nicht den kleinsten Luftstrom in meinen Mund.
Dann schoss es mir durch den Kopf, lutschen hatte sie gesagt. Ich lutsche, etwas Luft strömt in meinen und ich konnte wieder atmen. So lutsche ich die ganze Zeit. Zwei mal am Tag stellte sich dieser Mechanismus für ein paar Stunden ab, dann konnte ich schlafen ohne zu blasen. Das fiese daran aber war, er stellte sich stets zu einer anderen Zeit ab. So versuchte ich ab und zu nicht zu blasen und zu sehen ob der Mechanismus inaktiv war, manchmal klappte es.
Um mich herum floss die MÄNNERSAHNE die Wände herunter. Ich wälze mich darin. Mein gesamter Körper inklusive der spärlich daran versähten Sachen war von Sperma getränkt. Es war geil! Nur leider gelangte nichts davon ein meinen Mund. Was hätte ich jetzt für eine Ladung Wichse gegeben. ALLES! So vergingen die Stunden. Lutschend lag ich auf meinem Rücken in der Zelle. Von der Decke tropfte immer wieder die weiße Milch und oft auch direkt in mein Gesicht, oder wenigstens auf meinen Körper. Leider wurde der Großteil davon über ein Rohr abgesaugt, so dass der Stand in dem Raum nie mehr als einige Zentimeter betrug. Schade! Mit dieser Erkenntnis wälzte ich mich jetzt dafür umso häufiger um möglich viel von dem weißgelben Saft in meinem Raum zu behalten.


Fortsetzung folgt

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
1KNG
Einsteiger

Großrössen




Beiträge: 15

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:07.08.15 13:33 IP: gespeichert Moderator melden


eine klasse Fortsetzung deiner Story!
aber was hälst du von meiner letzten Idee?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
BaldJean
Sklavin



Mein Geschmack ist einfach: Ich bin nur mit dem Besten zufrieden (Oscar Wilde)

Beiträge: 395

Geschlecht:
User ist offline
JeanisBald  JeanisBald  
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:07.08.15 14:17 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Hallo Modilover
wie wäre es mit einem Mann der sich zur Sexpuppe modifizieren lässt also mit einer Haut wie Latex Lin.
Auch wäre es geil wenn er sich Brüste machen lässt und sein Mund und Nase gegen eine Vagina ausgetauscht wird. So kann er dann Männer und Frauen befridiegen.

Ich habe auf einem englischsprachigen Forum eine Geschichte geschrieben, in der das mit dem Mund und Nase zur Vagina werden mit mir und meiner Lebenspartnerin passiert. Außerdem passiert das Gleiche mit unseren hinteren Öffnungen, so dass wir also gleich drei Vaginas haben. Vielleicht übersetze ich die Geschichte ins Deutsche.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von BaldJean am 07.08.15 um 14:24 geändert
BaldJean
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
1KNG
Einsteiger

Großrössen




Beiträge: 15

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:07.08.15 14:29 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo BaldJean
es wäre toll eine solche Story lesen zu können. Da mein englisch nicht das beste ist und ich meist ein Übersetzungsprogramm nutze wäre eine Übersetzung natürlich besser.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Modilover
Freak

Sachsen


Veränderung ist gut für jede Frau!

Beiträge: 110

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:08.08.15 11:41 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo 1KNG, deine Idee finde ich leider etwas zu extrem für meine Geschichte.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
hartmann_g Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 586

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:08.08.15 11:52 IP: gespeichert Moderator melden


Hi, wieder eine super Fortsetzung.

Die Idee mit dem mästen von BaldJean finde ich auch nicht schlecht!

LG
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
CupC
Fachmann

Süddeutschland




Beiträge: 50

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:10.08.15 08:34 IP: gespeichert Moderator melden


meine Meinung zum IQ: ich finde es viel anregender, wenn Anita (und jede andre Heldin) ihren IQ130 dafür einsetzt, ihre Partner zu verwöhnen, und dabei auch raffiniertere Vorgehensweisen selbst zu erarbeiten,
als mit IQ50 kaum noch zu wissen, was blasen überhaupt ist und nur zu ein paar Instinkt-Handlungen in der Lage zu sein.
Mit IQ130 hat sie auch erzählbarere Überlegungen, denn als reines Dummchen ...
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Modilover
Freak

Sachsen


Veränderung ist gut für jede Frau!

Beiträge: 110

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:10.08.15 20:45 IP: gespeichert Moderator melden


Ich finde eine gute Schlampe sollte auch dumm sein, denn nur so begreift sie ein für alle mal, dass fi**en, blasen und lecken den einzigsten Wert ihres Lebens bestimmt.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
1KNG
Einsteiger

Großrössen




Beiträge: 15

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:10.08.15 21:28 IP: gespeichert Moderator melden


Ich schließe mich der Meinung von CupC an. Wenn Anita ihren IQ behält oder nur minimal verringert kann sie beim Blasen mit dem Penis des Partners etwas spielen und ihm so glücklicher machen. Aber im endefekt ist es deine Story in der du entscheidest was mit Anita und all die anderen welche noch vorkommen werden geschieht.

Mache mit deiner Story so weiter, denn sie gefällt mir
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(16) «4 5 6 7 [8] 9 10 11 12 13 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2019

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.17 sec davon SQL: 0.13 sec.