Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout


"Der Job" Eins Story in vielen teilen und für jeden etwas drin. Restriktive Foren Willkommen Gast


Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum

  Restriktive Foren
  SM-Stories
(Moderatoren: Billyboy, Roger_Rabbit)
  "Der Job" Eins Story in vielen teilen und für jeden etwas drin.
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
ZwergleinVolljährigkeit geprüft
Sklavenhalter

Baden - Württemberg


alles kann - nichts muss

Beiträge: 2318

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: "Der Job" Eins Story in vielen teilen und für jeden etwas drin. Datum:21.06.09 15:08 IP: gespeichert Moderator melden


Da will ich mich den Glückwünschen gleich anschließen.

Habe mal bei Amazon die IBM Nr. eingegeben, leider gab es keinen Treffer.

Jetzt noch im Druck, wann ist der Erscheinungstermin???

-----
Gruß vom Zwerglein
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
angelika21Volljährigkeit geprüft
Keyholderin

Sachsen




Beiträge: 32

Geschlecht:
User ist offline
  RE: "Der Job" Eins Story in vielen teilen und für jeden etwas drin. Datum:22.06.09 16:52 IP: gespeichert Moderator melden


Unter www.bod.de
Im Schop ist der Titel für 24,95€ erhältlich sowie weitere Bücher von Mirador

LG Angelika
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
MIrador
Story-Writer

Deutschland


Es gibt nichts gutes, außer man tut es. http://mirador.de.to/

Beiträge: 671

Geschlecht:
User ist offline
  RE: "Der Job" Eins Story in vielen teilen und für jeden etwas drin. Datum:25.06.09 08:40 IP: gespeichert Moderator melden


seit heute ist der JOb1 auch über amazon erhältlich

gruß MIrador

http://www.amazon.de/Job-1-Mirador/dp/3839108128/ref=sr_1_8?ie=UTF8&s=books&qid=1245912593&sr=1-8

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von MIrador am 25.06.09 um 08:50 geändert
http://mirador.de.to/
www.epubli.de/shop/buch/DerJob-2-Mirador-Mirador/14677
www.epubli.de/shop/buch/peinliche-Geschichten-zwei-Mirador-Mirador/13418

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
MIrador
Story-Writer

Deutschland


Es gibt nichts gutes, außer man tut es. http://mirador.de.to/

Beiträge: 671

Geschlecht:
User ist offline
  RE: "Der Job" Eins Story in vielen teilen und für jeden etwas drin. Datum:27.06.09 13:24 IP: gespeichert Moderator melden



zur info:

es ist geschehen. eben kam der postbüddel.
ich habe den Job 1 nun tatsächlich in den händen, und es ist nicht so schlimm wie befürchtet.
vor allem das cover ist spitze

gruß MIrador



http://mirador.de.to/
www.epubli.de/shop/buch/DerJob-2-Mirador-Mirador/14677
www.epubli.de/shop/buch/peinliche-Geschichten-zwei-Mirador-Mirador/13418

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Herrin_nadineVolljährigkeit geprüft
Sklavenhalterin

Baden-Württemberg


gib jedem menschen seine würde

Beiträge: 7270

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: "Der Job" Eins Story in vielen teilen und für jeden etwas drin. Datum:27.06.09 14:30 IP: gespeichert Moderator melden


hallo mirador,

da freue ich mich mit dir. wünsche dir beim lesen viel spaß


dominante grüße von
Herrin Nadine

sucht die nicht vorhandenen igel in der kondomfabrik
_______________________________________________
--------
sucht vergeblich die verschwundenen 3100 beiträge auf dem Beitragszähler
--------

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
sonnenanbeterVolljährigkeit geprüft
Sklave





Beiträge: 9

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: "Der Job" Eins Story in vielen teilen und für jeden etwas drin. Datum:06.08.09 21:01 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo MIrador


vielen vielen Dank für diese Geschichte, ich hab mit geweint, mit gelitten, hatte Höhenflüge und dann das Ende.. ein Schock und was wäre wohl auf der Zirkel einführung passiert..

in meinen Kopf explodieren gerade tausendfragen und trotzdem war sie wundervoll deine Geschichte und sobald ich es mir leisten kann werd ich mir das Buch kaufen in der Hoffnung auf ein Happy End.

Vielen Vielen Dank es war großartig die letzten Stunden mit deiner Geschichte zu verbringen

Summer
manchmal kommt es anders als man denkt
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
LatexjoVolljährigkeit geprüft
Fachmann

Im Landkreis der schwarzen madonna


Latex ist geill

Beiträge: 70

Geschlecht:
User ist offline
  RE: "Der Job" Eins Story in vielen teilen und für jeden etwas drin. Datum:20.08.09 10:21 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo MIrador

Wollte fragen wanns den 2.Teil zu Kauffen giebt?

1Teil ist spitze!

mfg Latexjo
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Master-BonnVolljährigkeit geprüft
Sklavenhalter

Bonn




Beiträge: 6

Geschlecht:
User ist offline
master_bonn  
  RE: "Der Job" Eins Story in vielen teilen und für jeden etwas drin. Datum:21.08.09 12:43 IP: gespeichert Moderator melden


Würde mich auch interresieren.
Hoffentlich bald!!!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Black Panter
Switcher



Wenn alle wüßten sie wollen,gäbe es keinen mehr der ihnen etwas beibringen könnte

Beiträge: 2834

Geschlecht:
User ist offline
  RE: "Der Job" Eins Story in vielen teilen und für jeden etwas drin. Datum:21.08.09 13:38 IP: gespeichert Moderator melden


Hi Mirador!

GLÜCKWUNSCH!!!!

Aber noch keine Kundenrezession bei Amazon?

Wie das? Oder lesen deine Story alle nur hier?

Black Panter
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
MIrador
Story-Writer

Deutschland


Es gibt nichts gutes, außer man tut es. http://mirador.de.to/

Beiträge: 671

Geschlecht:
User ist offline
  RE: "Der Job" Eins Story in vielen teilen und für jeden etwas drin. Datum:21.08.09 19:47 IP: gespeichert Moderator melden


hallo liebe leser

schön das einigen von euch der erste teil gefallen hat.
teil zwei ist in vorbereitung
leider müssen mein partner ( ja, einen deutschkundigen habe ich dazugezogen) einen großen teil umschreiben um eine geschichte mit happy end zu gestalten- wie vielfach gewünscht.
das dauert noch etwas

ja das mit den rezessionen ist so eine sache.
wenn ihr mir einen gefallen tun wollt so schreibt bitte eine. ich würde mich sehr freuen.
auch wenn ihr den stoff für grottenschlecht haltet.
(aber dann nicht ganz so detaliert bitte)
grins...
für die "painlichen geschichten" habe ich eine erhalten. danke an den autor.

Gruß MIrador
"der an zwei geschichten arbeitet die nichts mit Sm im weitesten sinne zu tun haben".
http://mirador.de.to/
www.epubli.de/shop/buch/DerJob-2-Mirador-Mirador/14677
www.epubli.de/shop/buch/peinliche-Geschichten-zwei-Mirador-Mirador/13418

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Black Panter
Switcher



Wenn alle wüßten sie wollen,gäbe es keinen mehr der ihnen etwas beibringen könnte

Beiträge: 2834

Geschlecht:
User ist offline
  RE: "Der Job" Eins Story in vielen teilen und für jeden etwas drin. Datum:21.08.09 21:59 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Mirador!

"eider müssen mein partner ( ja, einen deutschkundigen habe ich dazugezogen) einen großen teil umschreiben um eine geschichte mit happy end zu gestalten- wie vielfach gewünscht."

Bist du noch bei Sinnen? Laß die Geschichte da enden,wo sie für DICH aufhört!

Oder ist das `ne Verlagsvorgabe?

Daumendrückende Grüße,

Black Panter

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
MIrador
Story-Writer

Deutschland


Es gibt nichts gutes, außer man tut es. http://mirador.de.to/

Beiträge: 671

Geschlecht:
User ist offline
  RE: "Der Job" Eins Story in vielen teilen und für jeden etwas drin. Datum:21.08.09 22:26 IP: gespeichert Moderator melden


ja panther im prinzip hast du recht
ich habe lange mit mir gerungen um allen partein gerrecht zu werden
es wird daher zunächst eine version geben mit Happy end
an einer fortsetzung der story wie sie im KG forum steht arbeite ich bereits
aber die recherchearbeit ist ziemlich aufwendig.

gruß MIrador

http://mirador.de.to/
www.epubli.de/shop/buch/DerJob-2-Mirador-Mirador/14677
www.epubli.de/shop/buch/peinliche-Geschichten-zwei-Mirador-Mirador/13418

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Black Panter
Switcher



Wenn alle wüßten sie wollen,gäbe es keinen mehr der ihnen etwas beibringen könnte

Beiträge: 2834

Geschlecht:
User ist offline
  RE: "Der Job" Eins Story in vielen teilen und für jeden etwas drin. Datum:21.08.09 22:36 IP: gespeichert Moderator melden


Hi Mirador!

Wenn du allen Parteien gerecht werden willst,sag`das Wetter voraus. Die Chance ist diesselbe.

Recherche verstehe ich ja,das kann Jahre kosten,aber seine,in dem Falle deine,Storie verhunzen

lassen? Hmm... Tja. Ich hab` schon so viele Talente scheitern sehen.

Ich drück dir trotzdem die Tatzen!

Black Panter

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Mystery
Keyholderin





Beiträge: 701

Geschlecht:
User ist offline
  RE: "Der Job" Eins Story in vielen teilen und für jeden etwas drin. Datum:21.08.09 23:32 IP: gespeichert Moderator melden


57 Seiten?????
Ui!
Aber irgendwann werde ich die Geschichte lesen....und wenn es das letzte ist, was ich tue! :-)
Mystery
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
LatexjoVolljährigkeit geprüft
Fachmann

Im Landkreis der schwarzen madonna


Latex ist geill

Beiträge: 70

Geschlecht:
User ist offline
  RE: "Der Job" Eins Story in vielen teilen und für jeden etwas drin. Datum:22.02.10 15:00 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Mirador
Muss mal nachfragen wanns den 2.teil zu Kaufen
gibt?
mfg Latexjo
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
MIrador
Story-Writer

Deutschland


Es gibt nichts gutes, außer man tut es. http://mirador.de.to/

Beiträge: 671

Geschlecht:
User ist offline
  RE: "Der Job" Eins Story in vielen teilen und für jeden etwas drin. Datum:22.02.10 18:30 IP: gespeichert Moderator melden


das dauert wo noch etwas. derzeit beschäftigen mich noch andrre projekte... aber
die druckversion ist bereits in arbeit.

gruß mirador

http://mirador.de.to/
www.epubli.de/shop/buch/DerJob-2-Mirador-Mirador/14677
www.epubli.de/shop/buch/peinliche-Geschichten-zwei-Mirador-Mirador/13418

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
MIrador
Story-Writer

Deutschland


Es gibt nichts gutes, außer man tut es. http://mirador.de.to/

Beiträge: 671

Geschlecht:
User ist offline
  RE: "Der Job" Eins Story in vielen teilen und für jeden etwas drin. Datum:04.12.10 17:46 IP: gespeichert Moderator melden


liebe leser
der job in der "onlineversion" geht nun weiter
an der Druckversion wird noch gearbeitet.
viel spaß und danke für eure treue

Der Job
Fortsetzung
Mirador 2010


Ich bewege mich durch einen Flur. Alles um mich herum ist weiß. So hell das es schmerzt. Ein Ende ist nicht absehbar, Überall sind Türen aus denen Schreie zu hören sind.
Wo bin ich? Wie komme ich hierher?
Neugierig blicke ich durch ein Gitter in die Zelle. Ein Mann. Er liegt ruhig auf einem Bett und scheint zu schlafen, nur seine Arme gestikulieren in der Luft herum. Ich gehe zur nächsten. Eine Frau. Sie ist von einer Schnur gefesselt und tobt wie eine Verrückte auf dem Boden herum als würde sie in Flammen stehen. Eine Substanz hüllt die Zelle langsam ein und löst die Frau vor meinen Augen auf.
Köpfe schweben um mich herum. Sie haben die Augen geöffnet und scheinen zu Leben. Ihre Münder bewegen sich, kann aber nichts hören.
Aus einer anderen Zelle höre ich wimmern und Laute Schreie. Aus dem Boden ragt der Oberkörper eines Mannes in Uniform hervor. Ein Soldat der noch die Spuren eines jüngst vergangenen Kampfes an sich trägt. Seine Augen drücken qualvolle Unverständnis aus. Die Wände beginnen sich zu verfärben und werden dunkelrot. Es riecht nach Schießpulver und Schwefel. Der Boden schwärzt sich als wäre es Öl. Blasen steigen auf und aus ihnen tauchen kleine Wesen auf die an dem Mann herumzerren. In meinen Ohren hallen seine Rufe um Hilfe, doch die Tür lässt sich nicht öffnen. Die kleinen Wesen tanzen lachend auf ihm herum und jede Sekunde sinkt der Mann tiefer in die schwarze Substanz. Seine Schmerzen müssen furchtbar sein. Ein letztes Glucksen und er ist verschwunden.
Ich fühle mich hilflos und verschließe einen Moment die Augen vor Scham. Dann höre ich Fahrzeuge die vorbeiziehen, aber sehen kann ich sie nicht. Etwas macht plötzlich unglaublichen Lärm und eine rote Wolke wabbert durch den Flur an mir vorbei um im weißen Nichts zu verschwinden.
Die Schreie werden leiser bis sie schließlich ganz aufhören. Stille. Eine besondere Form der Stille.
Ich höre nur noch mich selbst. Ich höre Stimmen und Geräusche aus meinen Leben. Mahnende Rufe meiner Mutter auf dem Weg zur Schule. Das klingeln der Hamburger Straßenbahn. Den Pausenton in der Klasse. Die Schreie als ich vom Ausflugsdampfer in die Alster fiel.
Bilder tauchen schemenhaft vor mir auf. Die Tanzschule. Die Musik und den ersten Kuss hinter dem Planetarium. Die Arbeit. Die Prügelei der Kollegen wegen mir und die daraus resultierende Kündigung. Der geile Bock von Führerscheinprüfer der mehr in meinen Ausschnitt glotzte als auf die Strasse.
Meine erste Fahrt mit Mamas Auto durch die Schneekatastrophe . Der platte Reifen.
Kiel. Das Studio von Madame Sheeda.
Ein unglaubliches Gefühl durchströmt mich. Ich sehe mich auf dem Bock liegen. Madame und ich reden miteinander. Dann schlägt sie mich. Herrin Daniela nimmt ihren Platz ein und winkt mir zu. Ich versuche ihr zu folgen. Strecke die Hände aus, aber ihr Bild zerfließt zu einem Farbwirbel.
Peter. Die schönen Tage und Nächte. Die Partys. Unsere Freude.
Ein Brummen lenkt mich ab und unterbricht einen Moment die Erinnerung bis wieder Stille herrscht.
Die Bilder sind auch verschwunden. Nebel umwogt meine Füße und bald schon glaube ich auf Wolken zu schweben. Ein unglaubliches Gefühl von Leichtigkeit befällt mich.
Ich breite die Arme aus und beginne an den Zellen vorbei zu tanzen. Eine Melodie klingt ganz leise durch meinen Kopf. Eine Flöte. Sie klingt so schön, so beruhigend. Ich bemühe mich ihr näher zu kommen.
Aus einer Tür greift unvermittelt ein Arm nach mir. Ich habe Mühe das Gesicht zu erkennen doch es ist Robert. Seine Lippen bewegen sich aber er bleibt stumm. Ich greife nach seinen Händen doch der Schmerz der mich augenblicklich befällt ist unerträglich. Ich schreie und wehre mich aber er lässt mich nicht los. Ich höre der Flöte zu und will unbedingt weiter. Ich kämpfe mit aller Macht gegen seinen Griff bis es mir endlich gelingt mich loszureißen. Alles mir schmerzt. Die schöne Melodie ist auch verschwunden. Die Befreiung hat meine gesamte Kraft aufgezerrt.
Atemlos beobachte ich wie Robert weiter an den Gittern zerrt. Ich weis nicht was ich tun soll. Die Tür hat kein Schloss. Als wäre sie Teil der Wand. Dann beginnt das Bild vor meinen Augen zu verschwimmen. Ich rufe nach ihm, aber er hört mich nicht, sondern tobt wie von Sinnen weiter bis er vollständig verschwindet.
Hitze steigt in mir auf. Ich höre fremde Stimmen und eine unsichtbare Kraft zieht mich plötzlich den Flur entlang. Aber es geht rückwärts. Mir fällt auf das ich nackt bin doch ist es nicht kalt. Das Licht vor mir wird stärker und zieht mich auf einmal magisch an. Die Helligkeit wechselt ins unerträgliche, und mit ihr steigt ein sanfter Schmerz auf. Ich versuche dem Gefühl auszuweichen, mich irgendwo festzuhalten. Ich stemme mich gegen den Zug, aber die Kraft hat längst die Oberhand über mich gewonnen. Immer weiter werde ich fortgezerrt.
Die Stimmen werden lauter. Sie sind aufgeregt. Mein Name fällt.
Der Schmerz nimmt zu und ich versuche alle um mich zu wehren. Ein Schemen taucht über mir auf. Ein seltsames Wesen, denn es scheint einen Helm mit Hörnern zu tragen. Dann Lärm. Das Geräusch einer Sirene beißt mir in die Ohren. Kälte. Das Licht wird erträglicher und ich erkenne plötzlich Gesichter über mir. Etwas sticht in meinen Arm.
„ Beruhigen sie sich Frau Zeiger. Alles ist gut. Sie sind in einem Krankenhaus!“
Das Ding mit dem Helm entpuppt sich als Frau mit einer Schwesternhaube.
Ich habe Mühe mich zurechtzufinden. Mein Mund ist mit etwas ausgefüllt. Ich kann nicht sprechen. Meine Arme sind an das Bett gefesselt.
„ Ganz ruhig. Bewegen sie sich nicht zu heftig. Das schadet den Wundnähten.
Sie müssen sich beruhigen Frau Zeiger.“ Ich rolle mit den Augen zum Zeichen das ich sie verstanden habe und sinke kraftlos zurück in das Kissen. Plötzlich steht ein Mann in Weiß neben dem Bett.
>Ich bin Doktor Arnouli. Der Stationsarzt. Sie hatten einen Unfall. Wenn sie mich verstehen können bewegen sie bitte den Kopf!< Unfall? Welcher Unfall? Mein Kopf scheint im Notprogramm zu laufen. Was tue ich in einer Klinik? So langsam als ob Blätter von einem Baum fallen kehrt die Erinnerung zurück. Robert. Das Frauenhaus. Wir waren einkaufen. Dann das Auto….
„Sie lagen eine Weile in tiefer Bewusstlosigkeit. Sie haben einen Beatmungsschlauch im Mund den wir gleich entfernen werden. Versuchen sie bitte tief ein und dann auszuatmen!“
Ich gebe mein bestes, aber als der Schlauch mein Atemwege verlässt habe ich das Gefühl der Arzt würde mir sämtliche Innereien mit rausreißen. Meine Zunge gehorcht mir nicht, aber die Schwester scheint mich aus so zu verstehen. Das angebotene Wasser brennt in meiner Kehle wie Säure, aber es erfrischt auch. Den Mund kann ich trotzdem kaum öffnen. Der Arzt prüft meine Werte und flüstert der Schwester etwas zu bevor er wieder verschwindet. Ich will Fragen stellen kriege aber keinen Ton raus.
>Ihrem Lebensgefährten geht es den Umständen entsprechend gut.“
Was für Umstände? Ich hebe den Arm, aber sie schüttelt den Kopf.
„Bedauere. Die Fixierung muss erst noch bleiben. Wenn sie sich aus versehen die Verbände abreißen wäre das ein schwerer Rückschlag.“ Sie wechselt einen Infusionsbehälter und drückt eine Spritze in meinen Arm.
„Bleiben sie ruhig. Es wird alles wieder gut.“ Ein entspannendes Gefühl durchflutet mich.

http://mirador.de.to/
www.epubli.de/shop/buch/DerJob-2-Mirador-Mirador/14677
www.epubli.de/shop/buch/peinliche-Geschichten-zwei-Mirador-Mirador/13418

Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
AlterLeserVolljährigkeit geprüft
Story-Writer



Lesen bildet Jeden

Beiträge: 1191

Geschlecht:
User ist offline
  RE: "Der Job" Eins Story in vielen teilen und für jeden etwas drin. Datum:04.12.10 19:02 IP: gespeichert Moderator melden


Hi Mirador,
Danke, daß du Sabine wieder Leben eingehaucht hast da kommt Freude auf und
ich hoffe wir können wieder an ihrem Leben, der Leiden und Freuden teilhaben.
Darauf freue ich mich.

LG der alte Leser Horst

♦♦

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von AlterLeser am 04.12.10 um 19:03 geändert
Gruß der alte Leser Horst
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Herrin_nadineVolljährigkeit geprüft
Sklavenhalterin

Baden-Württemberg


gib jedem menschen seine würde

Beiträge: 7270

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: "Der Job" Eins Story in vielen teilen und für jeden etwas drin. Datum:04.12.10 20:49 IP: gespeichert Moderator melden


hallo mirador,


ich freue mich jetzt ganz toll. du machst weiter. da machst du mir und uns allen ein schönes weihnachtsgeschenk.


du hast nahtlos weitergemacht und ich freue mich auf mehr. vielen dank fürs schreiben.


dominante grüße von
Herrin Nadine

sucht die nicht vorhandenen igel in der kondomfabrik
_______________________________________________
--------
sucht vergeblich die verschwundenen 3100 beiträge auf dem Beitragszähler
--------

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
ZwergleinVolljährigkeit geprüft
Sklavenhalter

Baden - Württemberg


alles kann - nichts muss

Beiträge: 2318

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: "Der Job" Eins Story in vielen teilen und für jeden etwas drin. Datum:05.12.10 00:30 IP: gespeichert Moderator melden


Da kann ich mich dem Dank nur noch anschließen.

Wie Nadine schon sagte: ein schönes Weihnachtsgeschenk für uns, das Du Sabine in der Onlineversion nicht hast sterben lassen.

Dein Druckwerk habe ich mit Begeisterung gelesen.

Freue mich aber jetzt auf 'diese' Version.

Danke MIrador
-----
Gruß vom Zwerglein
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht ändern Nachricht löschen
Seiten(70) «53 54 55 56 [57] 58 59 60 61 62 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2017

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.08 sec davon SQL: 0.03 sec.