Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Fetisch - Stories (Moderatoren: xrated, Gummimike)
  Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
pardofelis
Stamm-Gast

Meck-Pom


Gehorsam benötigt keine Gewalt

Beiträge: 314

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:17.10.15 19:46 IP: gespeichert Moderator melden


Oh Mann,
Die beiden "Doktorinnen" scheinen sich ihrer eigenen Produkte verdammt unsicher zu sein.
Bei unlösbaren Aufgaben ist doch der Reiz weg, da braucht man/fra doch nichtmal mehr zuzuschauen.

trotzdem, Danke fürs weiterschreiben

lg


pardofelis
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
BaldJean
Sklavin



Mein Geschmack ist einfach: Ich bin nur mit dem Besten zufrieden (Oscar Wilde)

Beiträge: 379

Geschlecht:
User ist offline
JeanisBald  JeanisBald  
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:17.10.15 22:30 IP: gespeichert Moderator melden


Wir haben ja geahnt, dass ein Haken dabei war. Wieveiel Modifikationspunke hat sie jetzt eigentlich auf dem Konto; man kommt ja mit dem Zählen gar nicht mehr mit.
BaldJean
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Modilover
Freak

Sachsen


Veränderung ist gut für jede Frau!

Beiträge: 102

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:19.10.15 16:06 IP: gespeichert Moderator melden


Sie hat jetzt -200 Modifikationspunkte auf ihrem Konto. Mal sehen was wir alles schönes damit anfangen werden. 😃😃😃
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Zaara
Erfahrener





Beiträge: 21

User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:19.10.15 17:21 IP: gespeichert Moderator melden


Zitat
Sie hat jetzt -200 Modifikationspunkte auf ihrem Konto. Mal sehen was wir alles schönes damit anfangen werden. 😃😃😃


-200 Punkte?! Die Arme...
Das tut mir aber so was von leid. *fiesgrins*
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
BaldJean
Sklavin



Mein Geschmack ist einfach: Ich bin nur mit dem Besten zufrieden (Oscar Wilde)

Beiträge: 379

Geschlecht:
User ist offline
JeanisBald  JeanisBald  
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:19.10.15 19:23 IP: gespeichert Moderator melden


amit geht sehr viel. selbst wenn jede Modifikation drei Punkte abbaut sind das immer noch 66 Modifikationen + eine Zweipunktemodifikation
BaldJean
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Modilover
Freak

Sachsen


Veränderung ist gut für jede Frau!

Beiträge: 102

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:23.10.15 17:31 IP: gespeichert Moderator melden


Ich resignierte. Ich hatte jetzt also -200 Punkte auf meinem Konto. Das machte mir Angst. Andererseits aber muss ich zugeben dass ich bei dem ersten Schwanzträger nicht mein Bestes gegeben habe. Ich will noch viel geiler, viel mehr wie ein FICKSTÜCK ZUM REINSCHLEIMEN aussehen. Deshalb ist diese Punktzahl auch eine riesige Chance! Ich schlief ein.
Als ich wieder erwachte saß ich auf einem Stuhl in einem Raum mit dunklen Wänden und ohne Fenster. Das einzige was den Raum schmückte war ein riesiger Spiegel. Ich wusste jetzt wo ich mich befand. Es war ein Verhörraum.
Frau Scharfenberg betrat den Raum.
„Schön dich wieder zu sehen. Dank deiner unterentwickelten Fähigkeiten im Schwanzbearbeiten haben wir jetzt jede Menge Chancen dich zu bearbeiten.“ Sie grinste und auch ich konnte mir ein Lächeln nicht verkneifen.
„Um mit dieser immensen Anzahl von Punkten auch effektiv und sinnvoll zu arbeiten habe ich heute dieses Gespräch angesetzt. Ich werde dir nun einige Spezialausbildungen unterbreiten und du darfst dir dann eine davon auswählen.“
Moment, ich hatte die Wahl? Das war aber sehr großzügig von ihr.
„BIMBO-DOLL.
Als Bimbo-Doll kann man dein Äußeres von keiner Barbi unterscheiden. Deine Haare werden wasserstoffblond gefärbt und natürlich werden noch andere Modifikationen angesetzt. Dein einziger Zweck wird es sein jeden geforderten Sexwunsch, soweit er etwas mit deinen Löchern zu tun hat, zu befriedigen. Eine Bimbo-Doll zeichnet außerdem ihre dumme Art und ihr Geilheit nach der Farbe Pink aus.
Variante 2 wäre
MISS CUM.
Die Lebensbestimmung eines solchen Objektes ist es den Mann oder die Frau gegenüber zum Spritzen zu bringen, koste es was es wolle, 24 Stunden , 7 Tage die Woche.
Natürlich könntest du auch eine weniger traditionelle Variante wählen. Wir hätten natürlich auch noch das
FLEXIBLE-TEEN.
Dieses Sexobjekt ist ein wahrer Sportfanatiker und heiß darauf immer anders verrenkten Posen zu fi**en.
Du könntest natürlich auch
MAMA AFRIKA werden.
In diesem Fall wird deine gesamte Haut neu pigmentiert und die fickst dich als schwarz-schwanz-geile Negerin durchs Institut.
Eine nächste Variante wäre ein PONYGIRL.
Diese hübschen zu Pferdefrauen umgestalteten Frauen tragen Hufe und Trensen, bewegen sich auf alle Vieren fort und dienen auch als Nutztiere hier im Institut.
Du könntest natürlich auch eine
LATEX-LADY werden.
Dabei wärst du ein Latex eingesperrt und jeder würde deinen geilen Körper glänzen sehen und quietschen hören.
Oder du wirst... Na warte bevor ich dir alle Möglichkeiten vorlese schau lieber selber.“
Sie legte mir eine Liste vor die Nase mit wirklich vielen Möglichkeiten.
„Lies sie dir mal durch und wenn dich etwas interessiert, dann sagst du es mir und ich erkläre dir um was es bei diesem Modell geht.
Ich begann also zu lesen und entdeckte zum Beispiel, TIERNUTTE, ARBEITSNUTTE, PUTZFRAU, FETISCH-SCHLAMPE, PISSTOILETTE, AUSLÄNDERHURE. Das klang wirklich alles sehr interessant.
„Was macht eine Tiernutte?“, fragte ich neugierig.
„Nun die Aufgabe einer Tiernutte ist es mit all Ihren Öffnungen den verschiedensten Tieren Freude zu bereiten. Sie fickt z.B. Pferde, Hunde oder auch Affen.“
„Aha und was macht eine 4-LOCH-STUTE?“, fragte ich wieder ganz gespannt.
„Du wunderst dich sicherlich, da die ja nur 3 Löcher hast aber lass dir versichert sein eine 4-LOCH-STUTE hält 4 Löcher für ihre Freier bereit.“
Ungläubig schaute ich sie an aber sie nickte nur um ihre Worte zu unterstreichen.
„Oh, und was macht eine ARBEITSNUTTE aus? Ich meine Nutten arbeiten doch nicht, wir haben Spaß.“
„Nun sie übt stets einen bestimmten Beruf aus. Also sie trägt für einen bestimmten Zeitraum die typische Kleidung dieses Berufes, natürlich in einer heißeren Variante.“
Ich ging weiter mit dem Finger die Liste hinab.
„Oh das klingt aber interessant, FETISCH-SCHLAMPE, was ist das?“
„Eine FETISCH-SCHLAMPE vereint unzählige Fetische, wie z.B. Silikontitten, Latex und Sperma in sich. Davon würde ich dir aber abraten, diese Richtung wurde bis jetzt erst von einer Probandin gewählt und sie hat es schnell und stark bereut.“
„Ist es auch möglich mehrere Richtungen zu wählen?“
„Im allgemeinen nicht, deshalb heißt es ja auch Spezialrichtung. Aber erzähl mal was wölltest du denn gern, vielleicht können wir da ein Auge zudrücken?“
„Ich will unbedingt einer FETISCH-SCHLAMPE werden, aber ich habe das Problem dass ich dazu auch gern noch in so schön verrenkten Pose wie ein FLEXIBLE-TEEN fi**en würde, so viel Sperma hätte wie eine MISS CUM und gern eine 4-LOCH-STUTE wäre, weil ich gern jedes nur erdenkliche Loch mit Schwänzen gefüllt haben will und mir einfach nicht erklären kann wo ich ein viertes Loch habe.“
Frau Scharfenberg schluckte. „Nun und du bist dir da ganz sicher mit der FETISCH-SCHLAMPE und den anderen Zubuchungen? Ich warne dich nicht noch einmal! Es gibt dann kein Zurück!“
„Ja das bin ich! Also kann ich das so dazu kombinieren?“
„Ja das machen wir für dich und so soll es sein.“

Fortsetzung folgt

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
BaldJean
Sklavin



Mein Geschmack ist einfach: Ich bin nur mit dem Besten zufrieden (Oscar Wilde)

Beiträge: 379

Geschlecht:
User ist offline
JeanisBald  JeanisBald  
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:23.10.15 18:03 IP: gespeichert Moderator melden


Na, da sind wir mal gespannt was da mit Teetischlampe, äh wir meinen Fetischschlampe auf sie zukommt. Das ist ja sehr allgemein gehalten und kann alles Mögliche beinhalten. Da hat sie wahrscheinlich mehr abgebissen als sie kauen kann.
BaldJean
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Zaara
Erfahrener





Beiträge: 21

User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:23.10.15 21:44 IP: gespeichert Moderator melden


Mein lieber Modilover,

das klingt fantastisch, kann es kaum erwarten, wie es weiter geht. Gib nur einfach acht, dass die Fetsich-Schlampe auch genug Latex-Lady enthält, ja?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
hartmann_g Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 566

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:24.10.15 15:17 IP: gespeichert Moderator melden


Also die Verwandlung einer weißen Frau in eine negerin hat schon auch was!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
hartmann_g Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 566

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:24.10.15 17:04 IP: gespeichert Moderator melden


Wäre interessant, wenn Markus seine Anita als negerin zurück bekommt! Haarlos und beringt und tätowiert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Sandalenboy
Sklave





Beiträge: 80

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:28.10.15 15:32 IP: gespeichert Moderator melden


Wenn Markus seine versaute Schlampe gar nicht mehr will. Denn so wie sie am Ende Aussehen wird kann sie nie mehr auf die Stasse gehen. Muss sie dann im Institut bleiben oder wird sie verkauft. Ich würde sie in durchsichtigen Latex packen damit man ihre Tattoos noch sieht.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
hartmann_g Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 566

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:28.10.15 20:08 IP: gespeichert Moderator melden


Das kann man auch, wenn sie zur negerin umgewandelt wurde.
Schwarze Haut unter transparentem Latex! Auch geil!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
hartmann_g Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 566

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:07.11.15 15:50 IP: gespeichert Moderator melden


Wann geht denn die Verwandlung weiter?
Bitte bald
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Sandalenboy
Sklave





Beiträge: 80

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:07.11.15 20:46 IP: gespeichert Moderator melden


Sie sollte auch das Flixiblegirl werden damit man sie in jeder Stellung nehmen kann.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von Sandalenboy am 09.11.15 um 06:12 geändert
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
bison100
Fachmann





Beiträge: 52

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:10.11.15 19:33 IP: gespeichert Moderator melden


Wann geht es weiter
bin schon gans ungeduldick

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Modilover
Freak

Sachsen


Veränderung ist gut für jede Frau!

Beiträge: 102

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:29.11.15 20:58 IP: gespeichert Moderator melden


Hier lag ich nun wieder in meinem Krankenbett und durfte Filme schauen. In jedem ging es um das richtige Blasen. Zwischendurch wurden die Sequenzen durch Hardcore Blowjob-pornos unterbrochen. Ich müsse lernen hatten sie gesagt.
Deshalb hatte sie mir vorher auch noch ein Mittel zur gesteigerten Aufmerksamkeit injiziert. All diese geilen Schlampen auf dem Bildschirm durften sich diese geilen Muskel in den Hals rammen, sich das Zäpfchen massieren lassen. Nur ich war hier verdammt zum Nichtstun.
Nach einer unendlichen Ewigkeit betrat jemand den Raum und entfernte mein Lerngerät. Zwei Männer betraten den Raum.
„Hallo Anita, wir sind hier um dein Wissen abzufragen.“ Beide sahen blendend aus. Zwei braungebrannte Hüne und an jeder nur erdenklichen Stelle lachten mich Muskeln an.
Ich lag immer noch auf meinem Bett. Beide fesselten mich.
„Keine Angst wir tun dir nichts. Wir müssen nur sicherstellen, dass du nicht betrügst.“
Sorgfältig banden sie die Lederriemen um Arme, Beine und auch einen quer über meine Brust.
„Pass auf, du hast nun schon 745 Stunden deines Blowjobseminares absolviert. Das bedeutet Teil eins „Blasen für Anfäger ist vollendet. Solltest du dich wundern wie es schon 500 Stunden sein können, so ist es ganz einfach. Du hast nach deiner OP eine Woche im Lernbett verbracht, in der Spermakammer verbracht warst du auch eine Woche, dann hattest du noch eine Woche lang deinen Spaß beim Spermasaufen und die letzten 18 Tage lagst du hier und hast gelernt. Somit kommen wir also bei 936 Stunden Lutschenlernen raus. Die 5 Stunden mehr können ja nicht schaden.“ Ich war erstaunt. Ich hatte jetzt also wirklich zweieinhalb Wochen in diesem Ding verbracht?
„Nun gut jetzt aber genug der Worte. Wir werden jetzt dein Wissen prüfen.“ Einer der Beiden ging hinter mein Bett und machte irgendetwas. Auf einmal erhob sich mein Bett. Ich wurde so hoch geschraubt, dass ich auf der Höhe des Schrittes von Hüne eins ankam. Er öffnete seine Hose und ein schön steifer Riemen sprang mir entgegen. Anscheinend hatte ich ihn nur durch eine splitterfasernackte Anwesenheit steif gezaubert. Er trat von hinten an mein Bett heran, sodass mir sein Prachtstück jetzt auf der Stirn lag.
„Du musst uns jetzt zeigen was du kannst. Wir werden nur unsere Schwänze vor dich hängen, den Rest machst du. Natürlich ist es nicht erlaubt etwas anderes zu benutzen als deinen Kopf, samt deines Mundes um uns zum Höhepunkt zu bringen.“
Endlich war es soweit, ich würde bald wieder Sperma bekommen. Hoffentlich hatten sie lange nicht mehr gespritzt ich hatte so einen Appetit.
„Ach fast hätte ich es vergessen, wir spritzen erst wenn du die Prüfung bestanden hast. Wir wollen doch nicht ,dass du dich ablenken lässt. Außerdem kannst du gleich vergessen dich dumm anzustellen um Nachhilfestunden zu erhalten. Bestehst du die Prüfung heute nicht wirst du 3 Wochen lang auf Spermaentzug gesetzt. Haben wir uns verstanden?“
Ich nickte.
„Gibt es noch Fragen bevor wir anfangen können?“
„Wie schafft ihr es erst am Ende abzusahnen?“
„Das ist ganz einfach. Ein unseren Schwänzen sind hochtechnische Mechanismen verbaut, die es uns erlauben per Fernbedienung dem anderen das Spritzen zu erlauben. Wir haben sonst trotzen einen Orgasmus nur eben ohne abzufeuern. Aber jetzt fang schon an. Ich werde mich jetzt nur hier über dich stellen, den Rest musst du machen. Ich werde nur die Zeit nehmen, also beeil dich.“, er zwinkerte mir zu.
„GO!“
Ich reckte meinen Kopf nach oben und versenkte seinen Schwanz tief in meinem Mund. Meine Zunge umspielte seinen immense Eichel und züngelte ab und an auch mal zum Schaft dieses Prachtrohres.
Hoch und runter, hoch und runter, so ging das eine Weile bis er stöhnte. Er notierte die Zeit. Jetzt war sein Kollege dran. Bei ihm benutzte ich die selbe Technik. Meinem Bauchgefühl nach schaffte ich ihn sogar in etwas kürzerer Zeit.
Jetzt wurde mein Bett wieder umgebaut. Diesmal wurde ich in eine senkrechte Position gedreht und Hüne zwei holte eine Art Leiter. Diese wurde vor mir platziert so dass mein Mund erneut vor dem Prügel von Hüne Nummer eins zu finden war.
Nun musste ich sie in einer anderen Position rannehmen. Diesmal machte ich heftige Fickbewegungen mit meinem Mund ständig pendelte mein Rachen zwischen der Mitte seine 22-cm-Schwanzes und meiner Matratze. Wie ein Bungeeseil schnippte mein Kopf vor und zurück. Auch bei ihm schaffte ich es und hatte auch bei der Zeit ein gutes Gefühl. So verging der Tag nach 8 weiteren Stellungswechsel, darunter war auch kopfüber, hatte ich meine Prüfung absolviert und wie ich beim letzten Blowjob bestätigt bekam auch bestanden. Eine riesige Ladung Wichse prasselte gegen mein Zäpfchen. Endlich wieder dieser Geschmack. Wie hatte ich ihn vermisst.
Nun kam auch noch der andere Muskelprotz dazu und spritzte seine angestaute Ladung direkt in mein Gesicht. Ach war das schön!!!
Nun wurde mein Bett wieder auf Normalposition gestellt und ich losgeschnallt. Beider gratulierten mir zu bestandenen Prüfung und überreichten eine Urkunde.
„Wir haben selten so gute Blowerinnen. Du hast 95 von 100 Prozent erreicht. Das ist wirklich sehr gut! Solltest du mal wieder Lust darauf haben deine Fähigkeiten von uns prüfen zu lassen dann komm einfach vorbei wir wohnen in Zimmer 996.“ Ich blieb ganz unbeeindruckt bis beide den Raum verlassen hatten. Danach machte ich erstmal einen Freudensprung. Die Ausbilder haben mich gelobt und zum Lutschen eingeladen. Ich musste anscheinen schon wirklich sehr gut sein. Der Einladung werde ich dann wohl auch gleich folgen ich hatte schon wieder so einen Spermahunger! Zum Glück hatte ich noch einen schönen Schwall im Gesicht die schon etwas trockene Milch kratzte ich mit meinen Fingern auch meinem Gesicht und leckte mir im wahrsten Sinne des Wortes alle zehn Finger.

Fortsetzung folgt

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
hartmann_g Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 566

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:01.12.15 20:37 IP: gespeichert Moderator melden


Super!
Es geht weiter!
Bitte mehr!
Was ist an ihr verändert worden?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Zaara
Erfahrener





Beiträge: 21

User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:02.12.15 20:11 IP: gespeichert Moderator melden


Wie schön, dass meine Lieblingsgeschichte weiter geht. Danke modilover!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Modilover
Freak

Sachsen


Veränderung ist gut für jede Frau!

Beiträge: 102

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:12.12.15 16:55 IP: gespeichert Moderator melden


Den restlichen Tag über passierte nichts spektakuläres. Ich saß in meiner pinken Gummizelle und spielte mit mir selbst. Auf einmal öffnete sich die Tür und ein Ärzteteam betrat den Raum. 5 Leute plus Miss Bimbo-Maker besuchen mich.
„Wir werden heute mit deiner Umwandlung zur FETISCH-SCHLAMPE beginnen. Viel mehr musst du dazu nicht wissen, außer, dass da es dein eigener Wunsch war ein solches Wesen zu werden, wir dein Konto mit den entsprechenden Modifikationspunkten belasten werden.“
Sollte das jetzt ihr Ernst sein? Wie würde ich denn dann je mein Konto auf Null bringen können?
„Wir haben uns aber entschieden Nachsicht walten zu lassen. Da du dich ganz aus freien Stücken für die Verwandlung zu solch einem extremen Fetisch-Objekt entschieden hast werden wir nur jeden zweiten Modipunkt auf dein Konto schreiben.“
Sie wand sich zu den in Schwestern die schon bereit neben mir standen und gab ihnen ein Zeichen zum Anfangen.
„Mehr musst du nicht wissen, was wir machen werden erfährst du erst am Ende der OP. Du hast ja sowieso kein Mitspracherecht.“, sagte sie mir ins Gesicht und verlies den Raum. Das fünfköpfige Personal um mich fing derweil mit den OP-Vorbereitungen an und ehe ich mich versah hatte ich eine Spritze am Arm und dämmerte weg. Ich weiß noch, dass ich mich freute verändert, ja verbessert zu werden. Dann schlief ich ein.

Ich erwachte mit einem mächtigen Kater. Alles an und in meinem Körper tat einfach nur weh. Wie zu erwarten lag ich wieder in meinem Krankenbett und war festgeschnallt. Diesmal war aber kein Bildschirm über meinem Kopf. Es war einfach nur ruhig, sterbens ruhig. Ein Gerät neben mir meldete, dass ich wach war und schon ging die Tür auf.
Miss Bimbo-Maker trat ein und baute sich vor meinem Bett auf. Wie ich aus den Augenwinkel erkennen konnte, verschränke sie ihre Arme in den Hüften. Anscheinend bewunderte sie ihr Werk. Ich muss zugeben, es machte mich geil so wie ein Objekt beglotzt zu werden. Jetzt ein Schwanz, ganz egal wo in mir und die Welt wäre perfekt gewesen.
Sie trat neben mein Bett und begann zu erklären.
„Deine OP ist gut verlaufen. Auf dem Weg zur FETISCH-SCHLAMPE bist du jetzt dem Ziel etwas näher gekommen, wenn du auch lange noch nicht da bist.“, hämisch lachte sie. „Aber du willst sicher wissen was wir gemacht haben.“ Ich versuchte zu nicken aber der Riemen um meinen Kopf verwehrte mir dies.
„Unser Team hat sich ganz schön ins Zeug gelegt, 19 Stunden haben sie operiert. Sie haben dir zuerst die untersten zwei Rippen entfernt. Somit hast du jetzt eine richtig schlanke Taille. Das hat aber keine optische Gründe. Als perfekte Schlampe müssen dich die Männer ja richtig anfassen können, wenn sie dich fi**en können jetzt haben sie dort halt. Deine Taille ist jetzt so schmal dass man mit beiden Händen herumgreifen kann. Sie können dich jetzt richtig umfassen wie ein Sexspielzeug, wie eine Fleshlight. Als dieser Schritt vollbracht war haben wir uns an die nächste Optimierung deines Körpers gemacht. Da du dir nicht vorstellen konntest was eine 4-Loch-Schlampe ist hast du dir ja gewünscht eine zu werden, diesen Wunsch haben wir dir erfüllt. Dein viertes Loch wurde aus deiner Harnröhre geformt. Da du dich für die lebenslange Spermavital-Pille entschieden hast. Das ist übrigens unser neuer Name für das Produkt. Du kannst dich glücklich schätzen Puffs in der ganzen Welt Zahlen Millionen für eine Pille und du hast die für ein paar läppische Punkte auf deinem Konto bekommen.
Naja zumindest konnten wir durch die Pille deinen Darm stark verkürzen und so Platz für dein viertes Loch schaffen. Der Eingang wurde verlängert und nach außen geführt. Somit sieht es aus als hättest du jetzt dort unten einen zweiten Analausgang, aber keine Angst du wirst viel Spaß mit deinem vierten Loch haben. Als mein Team nämlich mit diesem Loch fertig war haben wir uns deinen anderen gewidtmet. Jeder Eingang in deinen Körper ist jetzt mit Latex ausgekleidet. Dein Mund, deine Speiseröhre, deine Ohren, deine fo***e, dein Analloch und dein neues Loch. Das aber natürlich nicht nur die ersten Zentimeter sondern bis in deinen Magen. Natürlich ist alles so gestaltet, dass du noch alles spürst und schmeckst was in dich eingeführt wird. Das Latex ist eine neuartige Materialmischung und lässt, wie eine Membran, deinen Speichel und deinen Geilsaft durch. Wir wollen doch nicht, dass sich die Leute wundscheuern.“ Sie lachte wieder. Danach haben wir deine Brüste geöffnet und darin Reservoirs verbaut. Diese müssen im Normalfall aller zwei Tage aufgefüllt werden und enthalten Gleitgel. Diese Reservoirs sind durch winzige Schläuche die in deinem Köroer verlegt wurden mit allen 4 Löchern verbunden. Wenn einer deiner Freier dich nicht feucht genug finden sollt drückt er auf dein Bauchknöpfen, das aktiviert die Anlage, und kann dann mittels Kneten deiner Titten deine Löcher zum plätschern bringen. In den Tanks ist pro Titte Platz für 1,5 Liter Gleitgel. Ich bin ja gespannt wie lange das reicht. Als letztes haben wir noch eine Feder in dein Becken eingebaut. Du kannst jetzt deine Beine nur noch unter sehr großem Kraftaufwand schließen. Die eingebaute Feder drückt diese automatisch wieder auseinander solltest du auch nur ein klein wenig im Druck nachlassen. So ist gewährleistet, dass du im wahrsten Sinne des Wortes immer schön die Beine breit machst. Du sollst doch stets schön einladend wirken.“
Fortsetzung folgt

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
BaldJean
Sklavin



Mein Geschmack ist einfach: Ich bin nur mit dem Besten zufrieden (Oscar Wilde)

Beiträge: 379

Geschlecht:
User ist offline
JeanisBald  JeanisBald  
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:12.12.15 20:05 IP: gespeichert Moderator melden


Ich vermute mal das auch die Nase mit Latex ausgekleidet wurde, obwohl das nicht erwähnt wurde.
BaldJean
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(16) «7 8 9 10 [11] 12 13 14 15 16 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2019

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.15 sec davon SQL: 0.12 sec.