Restriktive Foren
Das Forum für Keuschheitsgürtel, Fetisch & Bondage

HomeRegistrierenHilfeLogout
Willkommen Gast

Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum
  Restriktive Foren
  Fetisch - Stories (Moderatoren: xrated, Gummimike)
  Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe
Thema löschen Druckversion des Themas
Antwort schreiben Bei Antworten benachrichtigen
 Autor Eintrag
BaldJean
Sklavin



Mein Geschmack ist einfach: Ich bin nur mit dem Besten zufrieden (Oscar Wilde)

Beiträge: 381

Geschlecht:
User ist offline
JeanisBald  JeanisBald  
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:21.02.16 22:16 IP: gespeichert Moderator melden


Vielleicht dass sie hinten einen Schwanz bekommt. Keinen Penis, einen richtigen haarlosen, voll beweglichen Schwanz von der Dicke eines Penis, der bis an den Boden reicht.

Die Sache mit den Blowjobs interessiert uns persönlich am Wenigsten, obwohl wir verstehen dass andere Leute eine andere Meinung dazu haben.

[Edit]: Dieser Eintrag wurde zuletzt von BaldJean am 21.02.16 um 22:20 geändert
BaldJean
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
1KNG
Einsteiger

Großrössen




Beiträge: 15

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:04.03.16 11:16 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo Modilover,
deine Story wird immer besser. Wie wäre es wenn sie auch ihre Haut zu einer Latexhaut machen würde. Auch könnte sie sich ihre Zunge spalten lassen, umso noch mehr die Sch***ze ihrer "Opfer" zu beglücken. Mich würde auch interessieren was aus ihrer Freundin geworden ist, welche in das Institut gebracht wurde.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
hartmann_g Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 574

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:05.04.16 21:32 IP: gespeichert Moderator melden


Muss mal wieder diese tolle Geschichte nach oben schieben. Hoffe es geht bald weiter. LG
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
swisssteel Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger

Zürich


Latex: Gott sah, dass es gut war

Beiträge: 82

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:19.04.16 21:36 IP: gespeichert Moderator melden


Das hoffe ich auch. Wäre Schade wenn nicht.
Grüessli

Swisssteel
Homepage besuchenE-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
hartmann_g Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 574

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:27.04.16 23:09 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo modilover,
Gibt es bald eine Fortsetzung?

Bitte!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Modilover
Freak

Sachsen


Veränderung ist gut für jede Frau!

Beiträge: 109

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:02.05.16 14:33 IP: gespeichert Moderator melden


Ideen sind bei mir leider immer mit Lust verbunden. Ich habe vor in den kommenden Tagen wieder eine Fortsetzung zu schreiben. Ich habe euch nicht vergessen. Es ist nur so ich habe seit kurzem wieder eine Freundin und wir leben unsere Fantasien aus.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Zaara
Erfahrener





Beiträge: 21

User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:04.05.16 23:03 IP: gespeichert Moderator melden


Na, dazu können wir wohl nur gratulieren. Aber was ist denn mit unseren Fantasien?

Im Ernst: würde mich sehr über eine Fortsetzung freuen, finde die Geschichte nämlich einfach nur klasse (und geil).
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
hartmann_g Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 574

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:23.05.16 21:50 IP: gespeichert Moderator melden


Hallo modilover,

bitte schreibe diese tolle geschichte bald weiter!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Modilover
Freak

Sachsen


Veränderung ist gut für jede Frau!

Beiträge: 109

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:17.07.16 23:24 IP: gespeichert Moderator melden


Es geht weiter. Bitte schreibt mir wieder eure storywünsche und Gedanken. Sollte es hier zu unprivat sein auch gern per Nachricht.

Vor mir standen jetzt zwei braungebrannte, stark tätowierte, muskulöse Männer. Die Schwänze beider waren schlaff. Anscheinend hatten sie schon geilere Stücke als mich gesehen oder standen einfach auf einen anderen Typ Frau.
„Wir werden dir nun mal richtig was beibringen. Im Kurs „SCHWÄNZE LUTSCHEN FÜR FORTGESCHRITTENE“ geht es unter anderem darum schlaffe Schwänze fürs Blasen vorzubereiten. Nicht, dass du denkst, wir würden nicht auf solche heißen Fickstücken wie dich stehen. Normalerweise hätten wir jetzt Ständer bis nach Ultimo. Um das zu verhindern haben wir vorher unsere Latten mit Betäubungsmittel eingerieben.Sie spüren jetzt also alles, reagieren nur viel unsensibler als normal. Deine Aufgabe wird es nun sein, sie wieder schön hart zu bekommen. Dafür darfst du alles an deinem Körper benutzen.“
Was für eine interessante Aufgabe! Ich setzte mich also auf mein Bett und deutet dem einen sich rechts, dem anderen sich links neben mein Bett zu stellen. Zärtlich vollführte ich nun alle Praktiken erst am linken und dann am rechten Mann. Zuerst küsste ich wollüstige seine Eier, versenkte sie meinem Mund und knabberte fröhlich daran herum. Als nächstes leckte ich an seinem Innenschenkel auf und ab. Dabei schaute ich ihm immer wieder tief in die Augen. Trotz meinen Berührungen regte sich nichts an ihren fleischigen Freunden. Ich nahm nun also den schlaffen Schwanz in den Mund und griff mit meinem Händen an seinen knackigen Arsch. So leckte ich über seine Eicheln und meiner feuchten Höhle, während meine Hände seinen Arsch durchkneten. Auch das führte leider nicht zum gewünschten Erfolg. Ich war ratlos.
Der Rädelsführer der beiden bemerkte das und meinte nur, „keine Angst wir werden dir schon beibringen wie du es richtig machen musst, dafür sind wir ja da.“
Langsam verlor ich die Geduld. Ich schaute mich im Raum um. Nichts, keine Hilfsmittel waren zu finden. Ich hörte Miss Bimbo-Makers Worte in meinem Kopf:“ Deine Löcher werde jetzt immer sprudeln.“ Ich drüchte also auf meinen Bauchknopf und aktivierte so meine Gleitgelfunkion. Kröftig durchknetete ich meine Tittenbälle. Das Flutschi, wie es hier auch oft genannt wurde begann aus fo***e, Arschloch Harnröhre und Mund zu fließen. Erneut hatte ich den verhassten Geschmack von Pfirsich im Mund. Ich kratze nun alle 4 Löcher mit meinen Händen aus um schön glitschig wichsen zu können. Nun sollte es wohl besser laufen. Ich wichste nun unaufhörlich mit meiner linken Hand an der Latte des einen und mit meiner rechten Hand an der Latte des anderen. Abwechselnd schaute ich beiden in die Augen. Nach einer halben Ewigkeit tat sich etwas in meinen Händen. Nun waren sie wenigstens etwas hart. Ich stoppte abrupt und ließ mich auf den Rücken fallen. Nun nahm ich Muskelmann Nummer eins und versenkte seine halbsteife Latte, indem ich seinen Arsch umklammerte, tief in meiner durch den geilen Anblick feuchten Pussy. Nun wurde er endlich richtig steif und zog sich zurück. Die ganze Tour wiederholte ich, schon fast routinemäßig mit Muskelmann Nummer zwei. Diesem sah ich an wie er sich wehrte steig zu werden doch irgendwann gab er es auf.
„Glückwunsch du hast deine erste Aufgabe in Modul 2 gut überstanden. Das nächste mal erwarten wir aber etwas mehr Schnelligkeit. Du hast heute immerhin lächerliche 2 Stunden für uns beide gebraucht! Was sollen denn deine Kunden von dir denken?“ Was zwei Stunden soll die ganze Nummer gedauert haben? Jetzt erklärte sich auch der Muskelkater in meinen Unterarmen. Aber wieso sprach er von Kunden? Ich war doch nur hier um für Markus perfekt zu werden.

Fortsetzumg folgt
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
hartmann_g Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 574

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:19.07.16 22:48 IP: gespeichert Moderator melden


Wow, tolle Fortsetzung.
Hoffe es geht nun weiter mit dieser tollen Geschichte.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Trucker Volljährigkeit geprüft
Stamm-Gast



Latex ist geil

Beiträge: 1100

Geschlecht:
User ist offline
0  0  
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:20.07.16 06:11 IP: gespeichert Moderator melden


Jau endlich geht es weiter. Ist ne super Geschichte.
Danke an alle Autoren fürs schreiben ihrer Geschichten

Gruß truckercd
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Modilover
Freak

Sachsen


Veränderung ist gut für jede Frau!

Beiträge: 109

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:20.07.16 20:18 IP: gespeichert Moderator melden


Was wünscht ihr euch denn noch so?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
hartmann_g Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 574

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:20.07.16 22:11 IP: gespeichert Moderator melden


Also was mich ja immer noch reizt, ist die Verwandlung in eine geile negerin.
Auch komplett haarlose Sklavinnen, die beringt und tätowiert werden finde ich toll.


E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Modilover
Freak

Sachsen


Veränderung ist gut für jede Frau!

Beiträge: 109

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:21.07.16 17:41 IP: gespeichert Moderator melden


Hier ein weiterer Teil. Schreibt oder kommentiert mir doch welche und wo unsere baldige FETISCH-SCHLAMPE Tattoos und Piercings bekommen soll. Ich bin gespannt!!!

Nachdem beide den Raum verlassen hatten, hatte ich eine Weile Ruhe für mich. Dann öffnete sich erneut die gummiverkleidete Tür und Miss Bimbo-Maker trat herein. Anscheinend sollte endlich wieder etwas mit mir passieren.
„Na hast du sie zum kommen gebracht?“, fragte sie hämisch. „Ich bin hier, um mit dir über dein Modipunkte-Konto zu sprechen. Du stehst, in der kurzen Zeit die du hier bist, schon bei MINUS 264 Punkten.“
„Wieso kurze Zeit? Ich bin doch schon ewig hier?!“, fragte ich nach. Miss Bimbo-Maker lachte nur und meinte, „Ewig? Du bist seit einem Monat hier!“
Was, ich war erst einen Monat hier im Institut und sah bereits jetzt SO GEIL aus? Was würde da noch folgen?
„Wir werden nun weitere Modifikationen an dir vornehmen. So werden wir deinen flachen Arsch ein Update verpassen, beringen und tätowieren . Was genau hat dich nicht zu interessieren. Alles dient nur dem einen Zweck dich zu einer FETISCH-SCHLAMPE zu machen. Durch diese Modifikationen wird dein Konto nun natürlich wieder mit der vollen Punktzahl belastet. Den Rabatt gab es nur am Anfang. Wie gesagt DU hast dir diesem Weg ausgesucht.“
Ich schluckte,mein Punktekonto würde wohl nie auf Null kommen.
„In deinem Vertrag gibt es aber eine Klausel, die dir bei der Motivwahl der Tattoos Entscheidungsrecht einräumt. Für 50 Quadratzentimeter hast du dies bereits an mich abgetreten.
Nun ist es so, dass ab morgen neue Regeln für überzogene Modikontos in Kraft treten. Laut dem Vertrag zwischen uns stimmst du jeder Veränderung der Kontobedingungen zu, du musst nur einen Tag vorher darüber informiert werden. Also, was ich aber eigentlich sagen wollte ist, dass ab morgen negative Kontobeträge mit 15 Prozent Strafzins belegt werden.“
Sollte das bedeuten, mein Konto würde nun noch weiter ins Minus rutschen. Das konnte doch nicht wahrsein!Langsam wurde mir mulmig, nicht einmal meine Geilheit konnte das Gefühl überdecken.
Frau Dr. Weinde wartete einen Moment bis sie weitersprach.
„Natürlich machen wir und auch Sorgen um dich, deshalb haben wir dir einAngebot zu machen. Das Institut möchte dir gerne die volle Verfügung über die Auswahl der Tattoos abkaufen. Du bekommst dafür 10 Punkte gutgeschrieben. Sieh es doch mal so, irgendwann wirst du deine Punkte sowieso Abbauen müssen.“
Das machte mich geil! Total ausgesetzt dem Geschmack des Institutes! Sie wusste nicht was sie da tat. Miss Bimbo-Maker hatte die Punktzahl wohl absichtlich so niedrig angesetz, weil sie davon ausging, ich würde noch handeln. Das hatte ich nicht vor! Sie machte mir nicht nur ein gutes Angebot, nein sie machte mir viel mehr ein Geschenk. Wenn ich erst einmal richtig verziert sein würde, bekämen die Männer von allein einen Steifen und wären geil auf mich. Uhhh was für eine Vorstellung! Durch Handel könnte es passieren, dass sie ihr Angebot zurückzöge, nein das Risiko konnte ich nicht eingehen!
„Was sagst du? Sprich deine Antwort bitte in die Kamera.“ Im Hintergrund hatte sich, ohne, dass ich es bemerkt hatte, wieder jemand mit einer Kamera positioniert. Ich drehte mich herum und sagte: „Ich nehme liebend gern an!“ Nach einem Augenblick fügte ich noch, „Vielleicht könnten wir mit einem Glas Sperma darauf anstoßen“, hinzu.
Miss Bimbo-Maker lachte und meinte nur mir sei wohl etwas in den Kopf gestiegen. Geschäft sei Geschäft und werde vorher verhandelt.
Darüber hätte ich vorher nachdenken müssen. Schade um das schöne Sperma! Ich hatte schon wieder solche einen Durst! Nun verlIef alles wie immer zwei Männer mit einer Liege stürmten herein und ich wurde auf ein Krankenbett gefesselt. Über mit hing wieder der Video-Lernbildschirm, anscheinend sollte ich die Zeit sinnvoll nutzen. Das Gas umströmte mich und ich wusste, jetzt könnten sie alles mit mir machen, ich würde es nicht spüren. Der Flatscreen wurde eingeschaltet und ich gab mich den Bildern hin.

Fortsetzung folgt

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Modilover
Freak

Sachsen


Veränderung ist gut für jede Frau!

Beiträge: 109

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:23.07.16 11:01 IP: gespeichert Moderator melden


Kommentiert was ihr auf Ihr sehen wollt.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Zaara
Erfahrener





Beiträge: 21

User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:23.07.16 17:06 IP: gespeichert Moderator melden


Toll, dass die Geschichte weiter geht, freu mich sehr!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
hartmann_g Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 574

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:30.07.16 22:54 IP: gespeichert Moderator melden


Bin gespannt, wie und was alles tätowiert wird.

Bitte bald weiterschreiben.
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
hartmann_g Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 574

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:12.08.16 15:19 IP: gespeichert Moderator melden


hallo modilover,

hast du bereits eine fortsetzung für uns von dieser super tollen geschichte?
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
hartmann_g Volljährigkeit geprüft
Sklave/KG-Träger





Beiträge: 574

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:29.10.16 10:43 IP: gespeichert Moderator melden


Bitte diese tolle Geschichte fortsetzen!!
E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Modilover
Freak

Sachsen


Veränderung ist gut für jede Frau!

Beiträge: 109

Geschlecht:
User ist offline
  RE: Gina - Die Erschaffung einer Sexpuppe Datum:31.10.16 18:47 IP: gespeichert Moderator melden


Endlich nun die Fortsetzung. Bitte schreibt mir was Gina noch alles an sich finden soll um noch geiler zu werden. Und vergesst nicht, nichts ist zu verrückt! Ich bin gespannt!

Als ich wiedererwachte war ich benommen. Mein Kopf war schwer und meine Haut kribbelte. Mein ganzer Körper fühlt sich schwer und schlapp an ganz als ob ich einen Marathon hinter mir hätte. Hinzu kam noch das Kribbeln welches von meiner Haut ausging. Es war ein Schwingen, ganz so als ob ich an einem sonnigen Nachmittag in der Sonne eingeschlafen wäre und dann mit einem deftigen Sonnenbrand wieder erwacht wäre. Ich lag wie immer in meinem Operationsbett. Den Bildschirm hatten sie bereits weggefahren. Neugierig, aber in der Annahme sowie festgekettet zu sein, versuchte ich mich zu erheben. Und tatsächlich es ging. Ich bemerkte, dass ich diesmal, merkwürdiger Weise nicht festgekettet war.
Langsam raffte ich meinen Nuttenkörper auf. Zentimeter für Zentimeter richtet sich mein Oberkörper auf und jeder einzelne schmerzte erheblich. Endlich war ich soweit. Ich streckte meine Beine aus dem Bett und wollte aufstehen. Daraus wurde aber leider nicht viel. Meine Knie waren weich und ich sank sofort zu Boden. Hier hockte ich nun. In einer Position, welche auch sicherlich viel mit meiner Zukunft zu tun haben würde. Dieser Gedanke machte mich geil. Angespornt von dem Schleier der Lust versuchte ich erneut aufzustehen. Ich rappelte mich auf und hangelte zum Spiegel. Von Schritt zu Schritt wurde mein Gang sicherer, wenn man bei dem wackeligen Auftritt von sicher sprechen konnte.
Dann sah ich die Gestalt, welche anscheinend ich war. Es war unglaublich!
Die Tätowierung auf meinem Schamhügel stach mir zuerst ins Auge. In großen pinken geschwungenen Lettern stand dort „Fill me with Pride“. Jeder Buchstabe war ca 5cm hoch. Alle waren verbunden. Auf der rechten Seite lag ein offener Lippenstift, somit wirkte es als sei der Schrift zu gerade eben mit diesem Lippenstift über meine Vagina gepinselt worden. Die in Schreibschrift geschrieben Buchstaben glänzten und waren alle miteinander verbunden. Die Aufforderung war eindeutig für jeden Mann. Die Füllung eines Loches sollte also in Zukunft gesichert sein.
Als nächstes fielen mir meine Brustwarzen auf. Das konnte doch nicht wirklich wahr sein. Dort wo eigentlich jeder Mensch runde Warzenhöfe hat hatten meine nun eine andere Form. Herzen! Es waren Herzen die sich nun um meine Nippel drapierten. Sie wirkten wie aus meinem Gewebe gewachsen. Kein Schnitt, nicht erweckte den Eindruck, dass sie nicht natürlich so gewachsen wären.
Es sah einfach geil und künstlich aus. Wie eine verrückte Puppe. Zur Krönung dessen hatte man jeden Nippel noch mit einem Stift gepierct. Nun würden sie immer schön steil in die Höhe stehen.
Bis jetzt fand ich meine Tattoos ganz cool, etwas eigenwillig vielleicht aber trotzdem sexy. Dann aber entdeckte ich den HAMMER. Das war einfach zu viel! Man hatte mein Gesicht beschmiert! Links von meinem Mund waren zwei dicke Buchstaben in mein Fleisch tätowiert worden, ein W und ein H. Rechts von meinem Mund prangte ein R und ein E. Im Kontext mit meinem, durch Make-up verzierte Mund, ergaben die Buchstaben das Wort WHORE. Jeder der Buchstaben war 7 cm hoch und im Fettdruck gehalten. Die Buchstaben waren, passend zu dem Tattoo auf meinem Scham und dem Make-up auf meinen Lippen, pink. Ich war schockiert! Ich würde NIE wieder ein normales Leben führen können, selbst wenn ich es irgendwann einmal wöllte. Als ich mich von diesem Schock erholt hatte begutachtete ich mein Gesicht weiter. Es war feinsäuberlich geschminkt. Lippenstift, Lipliner, Cajal, Liedschatten, Wimpernstusche, Rouge, alles wirkte perfekt. Ich wischte über meine Lippen um die peinlich pinke Bemalung wenigstens etwas zu verringern. Ich leckte über meinen Finger und rubbelte über meine pinken Schläuche, doch nicht der kleinste Klecks Farbe lies sich entfernen. Auch das andere Make-up war fest und lies sich nicht verwischen. Anscheinend hatte mein mir auch Permanentmake-up spendiert. Das war wirklich praktisch! In Zukunft könnte ich blasen, lutschen, lecke so viel ich wöllte ohne auch nur einen Moment an mein Make-up denken zu müssen. Ich würde immer gut aussehen, wie toll! Als ich mich nun so genau im Spiegel betrachtete fiel mir noch ein neues Detail in meinem Gesicht auf. Es wirkte so als sei etwas auf meine Augenlieder tätowiert wurden. Ich blinzelte bewusster und konnte nun erkennen was dort in dünner verschnörkelter schwarzer Schrift stand. FUCK stand auf dem einen und ME auf dem anderen Lied. WOW, was für einen Aufforderung! Jeder der mir ins Gesicht schauen würde, wüsste nun wer ich bin und was er mit mir machen kann und soll, ganz ohne ein Wort von mir, ohne auch nur eine Geste. Aber das war doch sicherlich noch nicht alles. Irgendetwas sagte mir ich hätte noch nicht alle Neuerungen an mir gefunden und war gespannt, was ich noch finden würde....

Fortsetzung folgt

E-MailProfil anzeigenNachricht senden Nachricht kopieren Nachricht zitieren Nachricht �ndern Nachricht l�schen
Seiten(16) «9 10 11 12 [13] 14 15 16 »
Antworten Bei Antworten benachrichtigen
Jumpmenü
Google
Suche auf dieser Seite !!


Wir unterstützen diese Aktion

Impressum v 1.2
© all rights reserved, 2019

Status: Sessionregister
Der Aufruf erzeugte 23 locale und 1 zentrale Queries.
Ladezeit 0.15 sec davon SQL: 0.11 sec.